Neues Saison, neues Team Erste Mannschaft Radschläger Düsseldorf goes Wildau

Zu Birgit, Martina und Yvonne aus dem letztjährigen Team, stoßen die Neuzugänge Tina Hulsch und Jenny Meissner dazu. 
Kleine Aufregung bis Samstag früh, ob Jenny die Spielberechtigung pünktlich erhalten würde. Der Wechsel vom Landesverband Schleswig-Holstein nach NRW stellte eine logistische Herausforderung für die Passstelle dar. Pünktlich zum ersten Wurf war dann "papiertechnisch" alles wieder in Ordnung. 
Aufgrund der parallel stattfindenden Sportveranstaltung "Berlin Marathon" war die Unterkunft ca. 20km von der Halle entfernt. Trotz weiterer Entfernung der Unterkunft starteten wir diesmal schon mit dem free practice um 8.00 Uhr morgens(!) - zumindest drei von fünf Mädels.
Grund da für war auch viel Organisatorischer Natur: neue Trikots, aktuelle RL Karten, Spielerpässe. Da kann man auch gleich die Körper und Bälle auf Betriebstemperatur bringen.
Spiel für Spiel auf uns zukommen lassen - leider nicht alle gewonnen; neue Gegner und deren Gesänge kennengelernt! Stimmung im Team ist hervorragend. Tina und Jenni sind jetzt Radschläger No.1!

Mit einer Bilanz von 12 + 7 fahren wir heim und bereiten uns auf Start 2 in Dinslaken vor. Ganz nach dem Motto: "Da geht noch was... Platz 3 ist nur "nett"."

2017 09 25 12 50 25

Zu viert gingen an den Start: Bianca, Cheska, Dani und Yvonne.
Birgit war zwar dabei, aber nach Fuß OP weiterhin nicht spielfähig auch Martina fehlte planmäßig.
Viele Löcher,viele Splits, kein Glück, dann noch Pech ließen ein eher durchwachsen Ergebnis zu. Die Ausbeute am Ende war insgesamt 14 Punkte, davon 8 aus Matchpoints und 6 von 10 Bonuspunkte für die erzielten Pins.
Hochmotivierte Mädels in Frankfurter und Regensburger Trikots räumten das Feld auf. Unter dem Strich reichte es dann nicht mehr für ein Treppchenplatz, letztendlich landete das Team unglücklich auf dem 4. Platz nach einer langen Saison, nur einen Punkt hinter dem Team aus Regensburg.
Sicher geglaubt, haben die Damen von Kraftwerk den Titel noch verspielt. Herzlichen Glückwunsch an Frankfurt zum Meistertitel 2017.
Sehr schade. Aber mehr war nicht drin; leider.
Nach der Saison ist vor der Saison. Einige Tage werden ins Land gehen und ein Team 1. Mannschaft meldet sich dann zurück.

 

Alle Ergebnisse: http://dbu-bowling.com/uploads/media/6_Start_1_Bundesliga_Damen_Saison_2016_2017.pdf

Zum vorletzten Start durften die erste Mannschaft der Damen in der 1. Bundesliga nach Henstedt-Ulzburg reisen. Ohne Nationalspielerin Birgit Pöppler traten Francesca Tomas, Bianca Pöppler, Martina Schütz, Yvonne Schmitt und Daniela Bäcker an um den Abstand auf Platz 1 zur verringern. Mit 5 Siegen aus 9 Partien geling es nur bedingt auf die führenden Berliner aufzuschließen. Vor dem letzten Starttag in Berlin beträgt der Abstand auf die Tabellenführer 11 Punkte. Auf Platz 3 folgt Frankfurt mit nur 2 Punkten dahinter. 

Detaillierte Ergebnisse 5. Start

Berliner Teams weiterhin an der Tabellenspitze

Sie haben wirklich Kraft getankt zwischen den Jahren, die Damen vom BSC Kraftwerk Berlin und sind zum zweiten Mal in Folge als bestes Team vom Platz, sprich von der Bahn gegangen. Beim vierten Start der 1. Bowling Bundesliga im Bowlingcenter Viernheim haben Kathy Hauchwitz, Amandine Jaques, Laura Beuthner und Tanja Gäbler 24 Gesamtpunkte geholt und damit ihren Vorsprung gegenüber den Düsseldorfer Radschläger auf neun Punkte vergrößert. Kathy Hauchwitz fügte noch ein Sahnehäubchen in Form eines perfekten Spiels hinzu.

Aber auch die Düsseldorfer Damen waren nicht untätig und haben sich zu den nachfolgenden Mannschaften mehr Luft verschafft. Bianca Pöppler, Francesca Tomas, Martina Schütz, Yvonne Schmitt und Daniela Bäcker erzielten das zweitbeste Tagesergebnis und liegen damit sieben Gesamtpunkte vor dem VfL Wolfsburg, der sich auf den dritten Tabellenplatz verbessern konnte. Der BV 77 Frankfurt konnte ebenfalls an den Lucky Strikern Regensburg vorbei auf Platz vier ziehen, wobei jedoch nur die Anzahl der Pins über die Reihenfolge entschieden hat. Insgesamt trennen die drei Teams zwei Punkte.

Royal Viernheim ist weiterhin im Aufwärtstrend. Dieses Mal ging es vom siebten auf den sechsten Tabellenplatz und damit ins rettende Mittelfeld mit Abstand von nunmehr 17 Punkten zu den vier Mannschaften auf den unteren Tabellenplätzen. Die Punktedifferenz zwischen dem BC Hanseat, dem BRSK 1883 Brandenburg, dem Team Profishop München und dem BHB 2001 Berlin beträgt immer nur wenige Punkte und damit liegen alle im abstiegsgefährdeten Bereich.

Den höchsten Schnitt erzielten in Viernheim Kathy Hauchwitz vom BSC Kraftwerk Berlin mit 203,67 Pins und Janin Ribguth vom VfL Wolfsburg mit 201,33 Pins.

Detaillierte Ergebnisse 4. Start

Die erste Bundesliga leitete unsere Damen zum zweiten Start nach Wildau. Mit Birgit Pöppler, Bianca Pöppler, Franceska Tomas, Yvonne Schmitt und Martina Schütz sollte die Spitze angegriffen werden. Trotz des Ausfall von Daniela Bäcker - sie schonte ihr angeschlagenenes Handgelenk - eine Top Besetzung. Nach dem Wochenende konnten unsere Bundesligadamen 5 Partien für sich verbuchen. Gegen BV77 (751:763), Wolfsburg (761:767), BRSK Brandenburg (720:822) und Regensburg (751:773) taten sich unsere Mädels schwer und unterlagen 3 mal nur äußerst knapp. Der Sonntag sollte nicht der Tag der Tage werden, zusammengefasst wurden alle drei Spiele verloren (die letzten drei genannten) zudem wurde auch noch ein Bonuspunkt abgegeben, sodass am Ende 10+9 Punkte auf dem Konto standen.
Fazit unsere Nationalspielerin Birgit Pöppler ist, dass in Wildau jede Bahn etwas von einer "Wundertüte" hatte und unter dem Ölbild Beijing sich doch eigentlich etwas anderes verbirgt.

Für den dritten Start gilt es jetzt 8 Punkte auf den Spitzenreiter LuckyStrikers Regensburg aufzuholen.

Bowlingkostlichkeiten am Rande: Ähnlich wie in der 2. Bundesliga Nord mit dem "explodierten" Ball, lernten unsere Mädels die Schiedsrichter von einer besonderen Art kennen. Anscheinend ist Käse im Spielbereich verboten, Schokolade jedoch nicht.

Detaillierte Ergebnisse 2. Start

2017: Bericht - Kids-only Turnier

Mit Freuden starteten wir am Freitag, den 08. September 2017, unser 6. Kids-Only-Tunier 2017.

Insgesamt 13 Jugendliche im Alter von 7 bis 14 Jahren freuten sich daran teilzunehmen. Alle konnten es kaum erwarten, ihre sechs Spiele zu absolvieren und um die tollen Preise zu kämpfen, welche es dafür gab. Denn dieses Mal gab es für die drei Erstplatzierten jeweils einen Bowlingball, aber auch die weiteren Sachpreise konnten sich sehen lassen.

Weiterlesen ...

2017/18: 1. Start in Düsseldorf

Der erste Ligastart der Lok 4 war ein Heimspiel und fand am 17.09 in Benrath statt.
Die Mannschaft bestehend aus Bernd, Axel, Jochen, Artur, Maurice und Sven kam motiviert und gut gelaunt in die Halle und war bereit für die 
Punktejagt.

Weiterlesen ...

Pokal 2017 - Herren: 3. Runde gegen Troisdorf

3. Runde gegen BSV Troisdorf: Ergebniszettel

Weiterlesen ...

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com