Unglaublicher Endspurt   - 18 Spielpunkte + 10 Bonuspunkte - Silbermedaille eingefahren -

Die DBU titelt: "und dann war da noch Düsseldorf" - uns darf man einfach nicht abschreiben...

 

Wir fuhren zum letzten Bundesligastart nach Berlin ins Bowl-Play am Borsigturm, auch dieses Mal personell ein wenig

geschwächt, nämlich ohne Auswechselspielerin. Unsere Barbara lag krank zu Hause und konnte nur im Internet unsere

Ergebnisse verfolgen.

In dieser Saison lief personell wirklich nichts wie es sollte, krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle waren zu jedem Start ein

Thema. Unser ganz besonderer Dank geht an alle, die uns geholfen haben diese Silbermedaille erreichen zu können.

 

Egal welche Mannschaft gegen uns an diesem Wochenende antrat, sie hatten einfach keine Chance.

Natürlich waren manche Begegnungen auch etwas enger, so dass erst im letzten Frame, manchmal auch erst mit dem letzten Wurf

entschieden wurde, wer jetzt diese Spielpunkte mitnehmen durfte, aber ein bisschen Glück gehört halt auch dazu.

Schon am Samstag in der Mittagspause haben wir ein wenig davon geträumt, wie es wäre hier 28 Punkte, also die maximale

Ausbeute, zu holen. Es dann wirklich zu schaffen, hat uns alle super glücklich und auch echt stolz gemacht.

 

Es hat einfach alles gepasst, auch wenn die Leistung mal gerade nicht sooo top war. Jeder von uns hatte mal seine kleine

Auszeit, aber ein Topteam macht genau so etwas aus. Jeder ist für jeden jederzeit zur Stelle.

 

Eine wirklich super Saisonleistung hat unsere Melanie abgeliefert, sie ist als beste Spielerin der Liga geehrt worden.

( die DBU wird es hoffentlich noch auf ihrer Webseite ändern - da hat wohl jemand den Abschlussbericht zu früh geschrieben -

dabei fängt der Bericht doch mit der Überschrift an .. und dann war da noch Düsseldorf )

 

Ich bin echt stolz und super glücklich zu diesem Team und zu diesem Club gehören zu dürfen.

 

Als Saisonziel für 2018 ist dann wieder die Goldmedaille ausgerufen !!

 

 

Von Platz 6 auf Platz 4

 

Der vorletzte Liga Start fand in Kiel statt. Trotz Verletzungen, war das Team in voller Besetzung.
Uns erwartete das Ölbild „Aufstiegsspiele 2016“, welches sich bereits in den Probewürfen gut spielen ließ.

 

Im ersten Spiel mussten wir gegen ABC Dortmund antreten und konnten leider die 2 Punkte nicht für uns erzielen 686:793.

 

Das zweite Spiel  gegen den BC Strikers Hamburg war bis zum 10. Frame sehr spannend. Glücklicherweise konnten wir dieses Spiel für uns gewinnen 728:700.

 

Nun waren die Damen vom BC Ihme Hannover an der Reihe. Bereits zu Beginn des 3. Spiels traten die ersten Probleme auf. Würfe, die auf der richtigen Linie gespielt wurden, stellten sich sehr oft als Split heraus oder es blieb jedes Mal der 10er Pin stehen, wenn man Glück hatte war es auch der 7er.  Wir gaben unser bestes und mussten leider das Spiel abgeben und verloren mit 627:692.

 

Nach der Pause fand das Spiel gegen BC Gettorf statt. Es stand bis zum 10. Frame nicht fest, welche Mannschaft gewinnen wird. Ärgerlicherweise haben wir das Spiel verloren 769:781.
Trotz der zwei Niederlagen ließen wir uns nicht entmutigen und wir konnten weitere Punkte gegen den BHB Berlin 719:687 und den BC Phoenix Berlin für uns entscheiden.

 

Den 6. Platz hatten wir beibehalten und genossen den Abend im Block House.

 

Mit voller Motivation und Energie ging es am nächsten Tag auf die Bahn. Wir hatten uns ein Ziel vorgenommen, die 3 Spiele zu gewinnen.

 

Wir spielten gegen BV Brackwede. Das Spiel verlief bereits zu Beginn sehr gut und wir gewannen eindeutig mit unserem ersten 800er Spiel 807:649.

 

Im 2. Spiel waren wir in top Form. Wir konnten das Team Ergebnis sogar steigern und haben gegen BSG Vest Recklinghausen mit 831:760 gewonnen.

 

Das letzte Spiel war gegen den BC Fortuna Kiel wollten wir natürlich auch noch gewinnen. Bis zum Ende hin war es wieder einmal sehr spannend. Weitere 2 Punkte konnten wir für uns entscheiden und gewannen mit 757:701.

 

Das Wochenende lief für uns überraschender Weise gut und wir konnten mit 12 Spielpunkten und sagenhaften 9 Bonuspunkten den 2. Platz in der Tagestabelle erzielen.  Bei den Gesamtergebnissen haben wir uns von Platz 6 auf Platz 4 hochgekämpft. 

 

Nun steht uns der letzte Bundesligastar in Berlin am 18. Und 19. Februar bevor. Natürlich haben wir uns das Ziel vorgenommen, den 3. Platz zu erreichen.

 

Ein gelungener Start!

Dieses Wochenende fand der 3. Bundesliga Start in Moers statt.

Leider konnten nur Barbara, Charmaine, Ruth und ich spielen, da Sabrina leider verletzt ist.

Dennoch hat sie uns tatkräftig unterstützt.

Uns erwartete das Ölbild „Middle Road“, welches sich schon in den Probewürfen recht gut spielen ließ.

Im 1. Spiel mussten wir gegen den BC Ihme Hannover antreten und konnten dieses mit 689 : 672 gewinnen.

Das 2. Spiel gegen die Damen vom BC Fortuna Kiel war schon wesentlich schwerer. Viele Räumfehler unsererseits haben das Spiel bis zum Schluss spannend gemacht. Ruth konnte ihr Können dann im letzten Frame unter Beweis stellen und hat uns souverän den Sieg geholt. Somit gewannen wir mit 700 : 699.

Im 3. Spiel mussten wir gegen den BHB Berlin 2001 antreten. Das Spiel konnten wir eindeutig für uns entscheiden (754 : 687), genau so wie das 4. Spiel gegen ABC Dortmund (777 : 618).

Nun waren die Damen vom BV Brackwede an der Reihe. Bis zum 10. Frame war nicht klar, welche Mannschaft gewinnt, da wir gleich auf waren und beide Mannschaften mit der Bahn zu kämpfen hatten. Somit war Ruth wieder an der Reihe…

Ärgerlicherweise mussten wir das Spiel abgeben und verloren mit 667 : 668.

Das 6. Spiel fand gegen den BC Gettorf statt. Natürlich wollten wir dieses Spiel gewinnen, aber leider lagen wir schon im 5. Frame mit ca. 130 Pins zurück. Innerlich hatten wir mit dem Spiel bereits abgeschlossen, wollten die Damen von Gettorf aber nicht gewinnen lassen. Somit haben wir uns noch einmal aufgerafft und uns gut zugeredet. Und dann ging es los… Barbara eröffnete den 6. Frame mit einem Strike und wir zogen natürlich nach. Unsere liebe Barbara hat natürlich nicht mehr aufgehört und eine 5er Kette hingelegt. Jeder Strike war außergewöhnlich schön und wir fanden es alle super! Uns hat das ganze natürlich motiviert, sodass wir ebenfalls einige Strikes werfen konnten. Das Spiel (wie natürlich schon Anfangs erwartet) konnten wir eindeutig mit 811 : 760 gewinnen.

Darauf mussten wir abends natürlich anstoßen.

Voller Motivation ging es dann am nächsten Tag auf die Bahn.

Ziel war es, weitere 6 Punkte zu holen.

Im 1. Spiel traten wir gegen den BC Strikers Hamburg an und dachten es seien sichere 2 Punkte. Leider haben es uns die Hamburger Damen nicht ganz so einfach gemacht wie erwartet, da wir selbst einige Schwierigkeiten hatten. Dennoch haben wir das Spiel mit 665 : 654 für uns entschieden.

Das 2. Spiel gegen den BC Phoenix Berlin haben wir leider verloren und musste die Punkte mit 695 : 745 abgeben.

Im letzten Spiel mussten wir gegen den Tabellenführer BSG Vest Recklinghausen ran. Das Spiel haben wir mit 755 : 693 gewonnen.

Unsere Wochenendausbeute lag somit bei 14 Spielpunkten und 7 Bonuspunkten.

In der Gesamttabelle sind wir glücklicherweise wieder von Platz 6 auf Platz 2 hochgerutscht und liegen zurzeit 12 Punkte hinter dem Erstplatzierten.

Das war vorerst der letzte Bundesligastart im Jahr 2016.

Am 14. und 15. Januar 2017 steht der nächste Start in Henstedt-Ulzburg an.

Der Problem-Ligastart ist geschafft

Wir haben ein Ligawochenende hinter uns, das so in der Form keiner braucht.
Zunächst die Schreckensmeldung von Sabrina, dass ihre Hand/Finger nach 10 wöchiger Pause noch immer nicht wirklich einsatzfähig sind. Dann am Donnerstag der endgültige krankheitsbedingte Ausfall von Melli und zusätzlich die Meldung, dass Charmaine vom Arzt ein „Bowlingverbot“ erhalten hat. Somit standen wir am Donnerstagmittag mit 2,5 Spielerinnen da.
Glücklicherweise haben sich Uschi Hoffmann und Jolanda Visser bereiterklärt uns in dieser Ausnahmesituation helfen. Wohl wissend wie sehr wir die 3. Mannschaft in der NRW-Liga schwächen und dies noch steigern würden, wenn sich Uschi auch noch festspielt, konnten wir Sabrina überreden mitzufahren. Sie wurde das Wochenende mit einer Rolle Isolierband und einer vom Gegner geliehenen Schiene präpariert. Zu unser aller Glück, ging dies überraschend gut. Sabrina hatte nur dann große Schmerzen, wenn sie mit Fingern spielte. Ansonsten biss sie die Zähne zusammen und hielt tapfer durch.

Allein aufgrund des Einsatzes aller Spielerinnen hätten wir uns ein sportlich erfolgreiches Wochenende als Lohn gewünscht. Aber es handelt sich um die 2. Bundesliga und die ist bekanntlich kein Wunschkonzert.

Der Spieltag am Samstag begann siegreich gegen Hannover mit 724:662. So ging es aber leider nicht weiter und wir verloren alle weiteren Begegnungen dieses Tages.
Die Stimmung war natürlich sehr getrübt, so hatten wir uns das nun wirklich nicht gedacht.

Am Abend haben wir unsere Wunden mit leckerem Essen und guter Stimmung gepflegt und fuhren motiviert am Sonntagmorgen zur Halle. Das erste Spiel gegen Berlin gewannen wir mit 755 : 697 klar und auch die Mädels von Gettorf hatten im 2. Spiel keine Chance. 777 : 628 hieß das Endergebnis. So hätte es gerne weitergehen können aber Recklinghausen war uns im letzten Spiel wirklich überlegen und wir verloren klar mit 682:731. Insgesamt war uns Ausbeute mit 6 Spiel- und 5 Bonus-Punkten nicht gut aber auch keine ganz große Katastrophe.
In der Gesamttabelle stehen wir auf Platz 6 und haben etwas Polster nach unten.

An dieser Stelle bleibt nur zu hoffen, dass wir zukünftig von solchen Personalproblemen verschont bleiben. Und zum Schluss auch an dieser Stelle noch einmal vielen Dank an Uschi und Jolanda für Ihre Hilfe in der Not.

Mehr Tiefen als Höhen…

Am 15. und 16. Oktober fand unser 2. Bundesligastart der Saison 2016/2017 in Berlin statt. Gespielt wurde auf der Neuen City Bowling Hasenheide auf einem 40 Fuß Pattern.

Wir (Ruth Hehl, Melanie Schmitz, Barbara Budszus und Sabrina Grabowski) sind bereits mit einem unguten Gefühl in Richtung Berlin gefahren, da Charmaine Pita dieses Mal leider nicht mitfahren konnte und Melli gesundheitlich sehr angeschlagen war. Trotzdem haben wir uns auf ein schönes Wochenende gefreut und habe uns fest vorgenommen, das Beste aus dem Wochenende zu machen.

Leider war in den ersten 3 Spielen irgendwie der Wurm drin und wir sind alle nicht so richtig ins Spiel gekommen. Mit Gängen von 622, 688 und 648 konnten wir die ersten 3 Spielen alle nicht für uns entscheiden. Das erste Spiel haben wir gegen den BC Ihme Hannover (684) verloren und das zweite Spiel gegen die Damen aus Kiel (792). Anschließend haben wir dann auch noch die Punkte an die Berlinerinnen vom BHB 2001 Berlin abgeben müssen, sodass wir mit 0 Punkten in die Mittagspause gehen musste. Unser bis jetzt schlechtester Start in ein Bundesliga-Wochenende. Trotz des schlechten Ergebnisses haben wir uns die Laune nicht vermiesen lassen und haben uns in der Pause dann ordentlich gestärkt. Voll motiviert sind wir in die zweite Halbzeit gegangen, doch leider wurde unser ungutes Gefühl auch hier wieder bestätigt. Auch wenn wir uns dieses Mal gebessert haben und uns auch deutlich sicherer gefühlt haben, mussten wir auch im Spiel 4 die Punkte leider an die Dortmunderinnen abgeben. Das Spiel war bis zum Schluss spannend und wir haben es dann leider mit 741 zu 756 Pins verloren. Das 5. Spiel haben wir leider ebenfalls mit 685 zu 700 gegen BV Brackwede verloren. Im letzten Spiel konnten wir uns dann endlich die ersten Punkte erkämpfen. Mit 713 Pins konnten wir gegen die Mädels vom BC Gettorf gewinnen. Wir waren natürlich überhaupt nicht zufrieden mit dem Ergebnis und haben den Abend dann im Amrit und Mirchi (ein sehr guter Inder) ausklingen lassen. Am nächsten Morgen lief es bei uns deutlich besser, auch wenn diesmal Sabrina und Melli gesundheitlich sehr angeschlagen waren. Mit 752 Pins im ersten Gang konnten wir erst gegen die BC Strikers Hamburg (696) und anschließend noch mit 678 Pins gegen die Berliner Damen vom BC Phoenix 71 (644) gewinnen. Im letzten Spiel wurde es dann nochmal sehr schwer für uns, denn die Rechlinghauserinnen haben wirklich sehr gut gespielt, sodass wir uns dann mit 679 zu 781 Pins geschlagen geben. Insgesamt haben wir 6 Spiel-Punkte + 4 Bonus-Punkte geholt und haben somit nicht nur den 1. Platz abgeben, sondern haben uns auch noch direkt auf den 6. Platz runter gespielt, aber es fehlen uns nur 9 Punkte bis zum ersten Platz – ein Katzensprung. Die Stimmung im Team war trotzdem jederzeit gut und dieses Wochenende hat uns umso mehr gezeigt, wie wichtig es ist, dass man als Team zusammen passt. Trotz des schlechten Ergebnisses haben wir uns sehr gut verstanden und haben immer wieder versucht und gegenseitig zu helfen und aufzubauen. Dafür bin ich meinem Team sehr dankbar! Wir hatten ein schönes Wochenende in Berlin und beim nächsten Start greifen wir dann in Moers wieder voll an und kämpfen uns wieder nach oben, denn wir wollen unseren 1. Platz zurück :)

Es gab an diesem Wochenende noch 2 ganz besondere Highlights, die ich euch nicht vorenthalten möchte. Die Damen mussten den Samstag leider bis zur Mittagspause zu dritt spielen und auch nach der Pause mussten sie noch zu dritt starten. Die Gettorfer Mädels waren sich daher sicher, dass sie dieses Spiel gewinnen werden, bis dann plötzlich im 6. Frame endlich Stephanie Grabowski von ihrer Schulung kam und in den letzten Frames dann noch 86 Pins holte, sodass die Berlinerinnen das Spiel dann noch 2 Pins gewinnen konnten. Wahnsinn! Ein weiteres Highlight gab dann noch am Sonntag bei den Männern. Mark Jacobs (BC Hanseat) ist beim Einschlag in die Pins der Ball geplatzt, sodass dann alle zusammen auf den Bahnen, in der Maschine und im Ballrücklauf die Einzelteile des Balls zusammen suchen mussten. Das Gelächter war natürlich auf der gesamten Bowlingbahn groß.

Vereinsmeisterschaft 2017: Ausschreibung

Die die Ausschreibung zur diesjährigen VM: hier!

Montagsliga 2017: Ausschreibung & Ergebnisse

Ergebnisse

6. Spieltag: auf Stone Street 42"

5. Spieltag: Tagesergebnisse - Gesamtergebnisse auf High Street 44"

4. Spieltag: Tagesergebnisse - Gesamtergebnisse auf Easy Street 38"

3. Spieltag: Tagesergebnisse - Gesamtergebnisse auf Beaten Path 41"

2. Spieltag: Tagesergebnisse - Gesamtergebnisse auf Bourbon Street 40"

1. Spieltag: Ergebnisse - Einzel auf Broadway 37"

Weiterlesen ...

NRW-Cup 2017: Jolander Visser auf Platz 2, Christian Heunemann erneut dritter!

Beim diesjährigen NRW Cup gingen insgesamt 11 Düsseldorfer an den Start. Am Ende lautet das Resultat zwei Treppchenplätze.

Weiterlesen ...

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com