Der 4. Start der Bundesliga 2017/18 fand in Ingelheim statt. Ausgetragen wurde dieser Start auf einem modifizierten Ölbild namens Rhino 37".
Nach einem guten Start in den Spieltag am Samstagvormittag, wo wir 2 von 3 Partien für uns entscheiden konnten, sollte es auch dabei bleiben. An die ebenfalls gute Pinzahl vom Samstag konnten wir leider nicht anknüpfen, sodass am Sonntag null punkte zu verbuchen waren. Durch die schwache Pinzahl am Sonntag haben wir noch 2 Bonuspunkte "verloren" und schlossen das Wochendende mit 2+2 ab. 
Das bedeutet aktuell, dass wir ganze 22 Punkte Rückstand auf den den sicheren achten aus Berlin haben. Eine schwere Aufgabe für die letzten beiden Starts in Henstedt und Berlin. 

2018 01 23 09 26 52

Der dritte Start der Bundesliga verschlug uns nach Ludwigshafen. 

Nach einem guten Auftaktsieg gegen Ingelheim, konnten wir diese Form leider nicht halten und verloren die nächsten Spiele bis  zum letzten. Gegen Premnitz konnte eine sehr gute Leistung im letzten Frame uns 2 Punkte sichern. Der Sonntag war nicht unser, trotz einer Leistungssteigerung gegenüber dem Samstag konnten wir kein Spiel für uns entscheiden. 

Nun beträgt der Abstand 16 Punkte auf den sicheren 8. Platz, den aktuell das Team Arena Berlin innehat. So überwintert die Lok 1 auf dem 9. Platz der 1. Bundesliga.

2017 11 13 10 59 00

Mit 3 Neuzugängen (Philip Dreyling, Mike Kloke, Pascal Kempgens) starteten wir in Wildau in die neue Saison. 
Der erste Start sollte auf Short Pattern namen Beijing 36ft stattfinden, vor Ort fanden wir eher Verhältnisse an die 40ft. Der Start in die Saison war alles andere als glücklich. Im Auftaktspiel gegen ABC Mannheim (Aufsteiger aus der 2. BL Süd), wollten wir in einem Spiel welches keiner gewinnen wollte, noch weniger gewinnen. Das zog sich bis zum Nachmittag durch. Im Lokalderby gegen Duisburg konnten wir uns dann die ersten Punkte in der Bundesliga sichern. 
Der Sonntag begann deutlich besser. Gegen Finale Kassel konnten wir lange mithalten, am Ende unterlagen wir knapp. Gegen den bis dahin ungeschlagegenen Tabellenführer aus Bremen konnten wir überraschender Weise die nächsten 2 Punkte einfahren. 

Für die Gesamttabelle bedeutet dies zunächst Platz 9 mit 4 Punkte hinter dem Team Arena Berlin und einem vor ABC Mannheim. Die nächsten Starts müssen deutlich besser werden, damit der Klassenerhalt gesichert werden kann. Es liegt noch ein hartes Stückarbeit vor uns.

2017 09 25 13 09 05

Der 2. Start der diesjährigen Bundesliga fand auf der Superbowl in Dinslaken statt. Nachdem in Berlin ein etwas eigenartiges Ölbild aufgelegt wurden ist, Fanden wir in Dinslaken katastrophale Zustände vor. Beginnend bei einem Anlauf der nach jede Welle etwas unterschiedlich und auch noch fleckig war, bishin zu stöndigen Bahnausfällen und verschwindenden Bällen.

Spielerisch zeigte sich die Lok nachwievor in einem verhaltenten Zustand. Schlechte Anwürfe und schlechtes Räumspiel sind eben eine schlechte Kombination. Für das Wochenende stehen insgesamt 6 Punkte auf dem Tableau, 4 aus gewonnenen Matches und 2 für die Gesamtpinzahl.

Der Klassenerhalt wird ein sehr schwerer Weg werden, jedoch nicht unmöglich. Aktuell beträgt der Abstand zum rettenden Ufer (Platz 8) insgesamt 9 Punkte.

2017 10 22 15 14 28

Zum vierten Start reiste unsere Erstbesetzung nach Schortens an. Der Start begann alles andere als glücklich, alle drei Spiele wurden Samstagvormittag verloren, jedoch stand man mit einer soliden Pinzahl noch im Mittelfeld der Bonuspunkte. Nach der Pause konnten gegen Stade die ersten Punkte eingefahren werden. Gegen Hamburg sollten die nächsten her, jedoch ließ im Laufe des Spiels die Konzentration nach sodass dieses Spiel sehr unglücklich verloren wurde. Gegen Bielefeld gelang dann der Weckruf und dieses Spiel konnte am Ende mit dem nötigen Quäntchen Glück dann noch gewonnen werden. Der Sonntag sollte nicht der beste Tag werden. Nach der Auftaktniederlage gegen Oldenburg, spitzte es sich gegenDuisburg zu und auch dieses Spiel wurde mit einem mieserablen Ergebnis verloren. Um das Wochenende nocheinmal mit einem gutem Gefühl zu beenden sollte das letzte Spiel gegen die Suddenstrikers Berlin gewonnen werden. Zur Halbzeit hintenliegend sah es nicht danach aus, in Feld 9 und 10 fielen dann die erarbeiteten Strikeketten und das Spiel wurde noch im letzten Moment gedreht.

Unter dem Strich stehen wieder nur 9 Punkte (6+3) auf dem Papier. In Moers muss ich das steigern um die Klasse vorzeitig zu sichern.

 

alle Ergebnisse 4. Start

☎ 0211 / 71 82 974
info@bowling-duesseldorf.de
✉ Kontaktformular


Schnellzugriff

 > zu den Ligaberichten

 > Düsseldorf Open 2019


Bowling-News

Lok 1: 4. Start in Schortens

4. Start in Schortens.

Angetreten zu fünft mit Alfred, spontan ein anderes  Hotel, sollte doch hoffentlich kein böses Ohmen sein?

Auf der Bahn davon nichts zu spüren; Auftakt nach Maß: 1080; 1047; 932 bedeuteten vorerst 4+9 Punkte. 

Am Nachmittag folgten: 956, 945 und zum krönenden Abschluss, die karnevalistische Schnappszahl 1111. Ausbeute 8+10, Stand jetzt. 

Lange Nacht, wenig Schlaf später: Es standen: 959, 1024, 1011 zu buche, leider nur das zweite spiel gewonnen gegen Sudden Strikes Berlin. Immer noch eine weiße Weste gegen den Mitfavoriten um den Aufstieg. 

Gesamtpunktzahl 12+9. Leider fiel der entscheidene Strike von Andy doch nicht, sodass +10 im letzten Moment noch an Oldenburg ging. Fazit: Wir können es doch noch. 2018/2019 brauchen wir um uns zu finden, 2019/2020 wird wieder oben angeriffen. 

Bester Spieler der gesamten 2. BL-Nord dieses Mal: unser Pascal mit 215 Schnitt. Bis in 2 Wochen in Recklinghausen.

Alle Ergebnisse

Rad 2: 4. Start in Kiel


Alle Ergebnisse

Rad 1: 4. Start in Mannheim

Fröhliches gesundes neues Jahr wünscht die erste Mannschaft der Radschläger Düsseldorf!!

Bevor wir in die zweite Hälfte der Saison 2018/2019 starten - erinnern wir uns gemeinsam: mit 72 Punkten stehen wir ganz oben in der Tabelle; 6 Punkte vor Kraftwerk Berlin und 21 Punkte vor FTG Frankfurt. Nach Weihnachten und Silvester sowie ersten Turnierteilnahmen (z.B. in Helsinki und Düsseldorf-Benrath) starten wir hoch motiviert in die zweite Saisonhälfte!

Gemeinsamer Start Damen und Herren: Route 66 - 45ft in der Bowlingworld Mannheim erwarten uns. Die erste Partie gegen Wolfsburg ging knapp mit 806:802 an uns. Bahn „short-rutsch-long“; Ball macht was er will. Nach Birgits Ansage >800 werfen und gewinnen< - umgesetzt!!

Wer räumt gewinnt... leider nicht so souverän abgekegelt wie üblich. Bahn nicht vorhersagbar! Der Nachmittag lief rund; unauffällig. Herausforderung für die Stimmung aufgrund der Bahnverhältnisse.

Abends beim Griechen geschlemmt; Handball geschaut und Kräfte gesammelt für Sonntag. Jenny blieb mit Ouzoweh auf der Ersatzbank. ;-)

Wenn es auch dieses Wochenende mal nicht für 10 Pins Bonus genügt hat - wir laden weitere 16 + 8 Punkte in unser Gepäck und fahren zu viert nach Bamberg. Martina schwingt derweil das Tanzbein. Helau!!

Alle Ergebnisse

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com