Die 2.Mannschaft der Lok startete mit 2 Neulingen, Christian Heunemann und Mark Warnke, in die neue NRW-Liga Saison. Der 1.Start fand in Recklinghausen statt, wo im Vorfeld das Ölbild „Abbey Road“ sehr kritisiert wurde. Nach dem Motto: Mal schauen was uns da erwartet. Im 1.Spiel musste man gg das Heimteam Vest Recklinghausen ran, die alle Vorteile auf ihrer Seite hatten, weil sie direkt wussten wie man auf den Bahnen zu spielen hat. Recklinghausen gewann verdient mit 963-876 und die Devise für die nächsten Spiele war einfach: wer über 900 spielt gewinnt. Im 2.Spiel ging es gegen BC Duisburg 2 und wir gewannen souverän mit 926-881. Vor der Mittagspause ging es gegen unser Nachbarclub Benrather BC, welches wir auch souverän meisterten und mit 896-803 für uns entschieden. Nicht wirklich von der Currywurst und schlechten Pommes gesätigt, fertigten uns die Pader Bowler aus Paderborn ab mit 860-974. Aber dieses Spiel war uns eine Lehre, denn die erneute Kampfansage hieß: wer räumen kann gewinnt das Spiel! Im 5.Spiel gegen Unna fielen auf beiden Seiten nicht wirklich viele Strikes, aber das Räumspiel war enorm wichtig, was dann auch zum 903-810 Sieg für uns führte. Zum Abschluss des 1.Tages streuten wir der Bowling Lounge Truppe aus Rheydt noch das höchste Mannschaftsergebnis des gesamten Wochenendes mit 1119-858. Der Sonntag stand unter dem Motto: Viva Colonia! Das 1.Spiel konnten wir mit Ach und Krach mit dem letzten Wurf unseres Capitano Alfred zum Unentschieden gegen die 2.Mannschaft der Tropics mit 907-907 umwandeln. Aber leider blieb uns das gewisse Strikeglück verwährt und verloren das 2.Spiel gg die 1.Mannschaft der Tropics mit 883-937 und das 3.Spiel gg die BSC Strikers mit 824-936. Ein durchwachsenes Wochenende brachte uns dann somit 9 Spielpunkte und 7 Bonuspunkte. Wir hoffen, dass wir beim nächsten Start in Paderborn mehr Spielpunkte einbringen können und somit dann automatisch mehr Bonuspunkte. In diesem Sinne: „wenn ein Wurf daneben geht, Adios 300“

2017 09 25 12 43 06

(Bericht von Jan Chua)

Monday-Elements-Challenge 2020

Weitere Informationen und Anmeldung am Counter (Tel.: 0211 7182974)

Ergebnisse        Ölbild        Sonderwertung
Tag 1 - 03.08. Lithium Kleinster Abstand zw. niedrigsten & höchsten Spiel: Armin Jansen
Tag 2 - 10.08. Radium ???
     
     

 

Lok4: 8. Start

Unser achter und vorletzter Ligastart fand am 01.03.2020 in unserer Halle in Benrath statt. Angetreten sind diesmal Bernd, Sven, Artur, Horst und Willi. Die Chance auf den Aufstieg nur noch theoretisch möglich, dennoch wollten wir es versuchen. Leider kam in den ersten beiden Spielen direkt der Dämpfer. Spiel 1 verloren wir gegen den Erstplatzierten BC Reihn Erft mit 764:840. Spiel 2 mit 691:848 gegen Ratingen. Das ist bitter. Doch anschließend ging es Berg auf. Spiel 3 entschieden wir trotz schwacher Leistung für uns. 680:646 gewannen wir gegen den Absteiger aus Duisburg. Pause. Ollis Küche wie immer sehr schmackhaft. Nach der Pause fanden wir unsere Form wieder und gewannen mit einer starken leistung gegen unsere Vereinskollegen. 796:729 und zwei weitere Punkte der Endstand. Das letzte Spiel ein weiterer Sieg. 730:674 gegen Erkelenz. Am Ende haben wir den zweiten Platz gefestigt und können so entspannt und ohne jeden Druck den letzten Spieltag anpeilen.

Rad1: 5. Start in Berlin-Schillerpark

Fünfter Ligastart der Saison 2019/2020

Wir berichten diesmal aus Berlin/Schillerpark. Unsere Ausgangssituation alles andere als ideal. Wieder treten nur vier Mädels an: Birgit, Anna, Martina und Flo. Tina bleibt mit Knieverletzung außer Gefecht und Yvonne ist beruflich unterwegs. Tabellenplatz 8 steht aktuell zu Buche mit zwei Punkten Rückstand auf Platz 7 und schon 12 auf Platz 6.

Am Freitag besuchte Birgit den Galaabend als DKB „Sportlerin des Jahres 2019“! Nochmal herzlichen Glückwunsch!

Weiterlesen ...

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com