Die Lok 3 hatte am 15. 09. 2019 den 2.  Oberligastart in Overath. Freddy Odenthal, Heinz Oebel, Wolfgang Weißenbach, Axel Bollig als Captain, Jochen Diekhoff und Pele Jahn hatten sich mit bester Laune viele Punkte und Pins vorgenommen, was leider vollkommen in die Hose ging.

Unsere Altherrenmannschaft mit einen Durchschnittsalter von bestimmt 65 Jahren hat beim Start eine katastrophale Leistung gezeigt, nur Heinz Oebel hat klasse gespielt, die anderen waren Totalausfall. Das erste Spiel gegen BSV Siegen wurde  mit 756 : 757  mit einem Pin verloren, danach wurde das nächste Spiel gegen Expert Team Langenfeld mit  schwacher Leistung 725:746 unnötigerweise verloren. Dann ging es gegen   Erkelenz, wieder verloren mit 724:750.

Nach der Pause ging es weiter gegen Mönchengladbach, dieses Spiel wurde wieder mit schwacher Leistung  638 : 757 verloren. Im letzten Spiel gab es dann vom Lokalrivalen Benrather BC mit 626 : 762 noch eins auf die Mütze. 0 Punkte war echt eine Katastrophe.

 Die Mannschaft mit einem Gesamtschnitt von 173,45  hat eine ganz schlechte Leistung gezeigt. (Heinz 198,8 Schnitt, Freddy 169,0, Axel 165,4, Jochen 137 und Wolfgang 167,0). Nach diesem Start wird es die Mannschaft wieder schwer haben, die Liga zu halten.

 

Die Lok 3 hatte am 01. 09. 2019 den 1. Oberligastart in Benrath. Freddy Odenthal, Heinz Oebel, Wolfgang Weißenbach, Axel Bollig als Captain, Bernd Steuerwald und Pele Jahn hatten sich mit bester Laune viele Punkte und Pins vorgenommen.
Unsere Altherrenmannschaft mit einen Durchschnittsalter von bestimmt 65 Jahren hat beim Start mal volle Leistung abgerufen. Das erste Spiel gegen Expert Team Langengfeld wurde sofort mit 833 : 727 gewonnen, danach wurde das nächste Spiel gegen Siegen mit ganz schwacher Leistung 704 : 772 unnötigerweise verloren. Dann ging es gegen den Lokalrivalen BC Benrath, der souverän mit 868 : 760 geputzt wurde.
Nach der Pause ging weiter gegen Erkelenz, dieses Spiel wurde ziemlich sinnlos und blöde mit 744 : 745 durch schlechte Nachwürfe verloren. Im letzten Spiel wurde dann Mönchengladbach 2 mit 775 : 732 besiegt.
Die Mannschaft mit einem Gesamtschnitt von 196,2 insgesamt eine gute Leistung gezeigt. (Heinz 195,80 Schnitt, Freddy 184,80, Axel 181,25, Bernd 178,00 und Wolfgang 223,60). Nach diesem erfolgreichen Start mit 3. Platz werden wir uns sicherlich in der Liga beweisen!

 

Die Lok 3 hatte am 19.11. den 5. Oberligastart in Mülheim. Freddy, Heinz, Wolfgang, Axel, Udo, Christian Schmitte und dem hinzu gestoßenen Horst hatten sich, zunächst noch mit bester Laune, wieder viele Punkte und Pins vorgenommen. Leider ging auch dieser Start, wie auch am 05. 11. in Rheydt, wieder komplett mit schlechten Leistungen in die Hose.

Unsere Altherrenmannschaft mit nun einen Durchschnittsalter von 65 Jahren (durch Horst, auch Schmitti konnte mit seinem zarten Alter nicht viel dran machen. Bei uns freut sich wirklich jeder, noch Bowling spielen zu können und hat bestimmt keinen Bock mehr auf schwierige Ölmuster) verlor schon das erste Spiel gegen Erkelenz mit 907:928 und es zeigte sich dann leider erst später, dass das unser bestes Spiel bleiben sollte. Danach machten wir unsere 2 Punkte gegen Pinfäller Beuel mit 885:866 und dann folgte eine weitere Niederlage gegen Duisburg 3 mit 874:975.

Nach der Pause ging es auf frischen Bahnen noch schlechter weiter, das 4. Spiel gegen Rhein Erft wurde mit 850:897 verloren, danach gab es im 5. Spiel eine weitere Niederlage gegen Moers mit 856:982. Mit 2 Punkten und wohl nur einem Bonuspunkt sind wir mitten im Abstiegskampf

Die Truppe hat eine ganz schlechte Leistung gezeigt (Heinz 166,67 Schnitt, Freddy 177, Axel 151, Udo 161,5, Schmitti 169, Horst 188,4 und Wolfgang 192,3). Die Liga bleibt weiterhin sehr anspruchsvoll, das Jahr 2018 muss dann bessere Leistungen mit sich bringen, sonst droht der Abstieg.

2017 11 20 12 43 09

Monday-Elements-Challenge 2020

Weitere Informationen und Anmeldung am Counter (Tel.: 0211 7182974)

Ergebnisse        Ölbild        Sonderwertung
Tag 1 - 03.08. Lithium Kleinster Abstand zw. niedrigsten & höchsten Spiel: Armin Jansen
Tag 2 - 10.08. Radium ???
     
     

 

Lok4: 8. Start

Unser achter und vorletzter Ligastart fand am 01.03.2020 in unserer Halle in Benrath statt. Angetreten sind diesmal Bernd, Sven, Artur, Horst und Willi. Die Chance auf den Aufstieg nur noch theoretisch möglich, dennoch wollten wir es versuchen. Leider kam in den ersten beiden Spielen direkt der Dämpfer. Spiel 1 verloren wir gegen den Erstplatzierten BC Reihn Erft mit 764:840. Spiel 2 mit 691:848 gegen Ratingen. Das ist bitter. Doch anschließend ging es Berg auf. Spiel 3 entschieden wir trotz schwacher Leistung für uns. 680:646 gewannen wir gegen den Absteiger aus Duisburg. Pause. Ollis Küche wie immer sehr schmackhaft. Nach der Pause fanden wir unsere Form wieder und gewannen mit einer starken leistung gegen unsere Vereinskollegen. 796:729 und zwei weitere Punkte der Endstand. Das letzte Spiel ein weiterer Sieg. 730:674 gegen Erkelenz. Am Ende haben wir den zweiten Platz gefestigt und können so entspannt und ohne jeden Druck den letzten Spieltag anpeilen.

Rad1: 5. Start in Berlin-Schillerpark

Fünfter Ligastart der Saison 2019/2020

Wir berichten diesmal aus Berlin/Schillerpark. Unsere Ausgangssituation alles andere als ideal. Wieder treten nur vier Mädels an: Birgit, Anna, Martina und Flo. Tina bleibt mit Knieverletzung außer Gefecht und Yvonne ist beruflich unterwegs. Tabellenplatz 8 steht aktuell zu Buche mit zwei Punkten Rückstand auf Platz 7 und schon 12 auf Platz 6.

Am Freitag besuchte Birgit den Galaabend als DKB „Sportlerin des Jahres 2019“! Nochmal herzlichen Glückwunsch!

Weiterlesen ...

JSN Epic is designed by JoomlaShine.com