Der letzte Start unserer Lok 4 war ein Heimspiel in Benrath und fand am 22.04.2018 statt. Angetreten diesmal waren: Bernd, Artur, Sven, Pele und Heinz. Da sowohl Auf als auch Absteiger feststanden, war der Druck relativ gering. Dennoch wollten wir das Maximum an Punkten rausholen und entschieden gleich das erste Spiel für uns. Mit 864:808 Schlugen wir die 5te Mannschaft aus Duisburg, und sicherten uns die ersten Zähler. Spiel 2 war ein Pflichtsieg, da die 4te Mannschaft aus Duisburg mit nur 4 Mann angetreten ist. Trotzdem spielten wir mit 955 ein starkes Spiel. Das dritte Spiel hatte es in sich. Was über viele Frames recht entspannt aussah, spitzte sich in Frame 10 nochmal zu. Das letzte Frame des Schlussspielers sollte hier die Entscheidung bringen. Mit nur einem Punkt Vorsprung und Strikes im 9ten Frame auf beiden Seiten wurde es richtig Spannend. Der Gegner legte einen Strike vor, doch unser Pele konnte mit all seiner Erfahrung nur müde lächeln und antwortete entspannt selbst mit einem Strike. Der nächste Wurf des Gegners reichte nur zu einer 9 (oder einem Fehlwurf, wie es Pele bezeichnet hatte) und wurde mit einem Strike von Pele beantwortet. Damit ging das Spiel an uns und wir hatten 6 Punkte zur Pause. Nach der Pause ging es gegen Langenfeld. Nach einer recht ausgeglichenen Partie, mussten wir uns am Ende leider geschlagen geben. Mit 907:938 haben wir dieses Spiel leider verloren, aber mit über 900 Pins dennoch ein gutes Spiel gemacht. Das letzte Spiel gegen den Tabellenführer ... der heute nicht grade in Topform war .... wir immer knapp verloren ... 936:957 war der Entstand in dieser knappen Partie. Damit ist die Saison beendet und die Lok 4 liegt mit 22 Punkten Vorsprung auf Platz 4. Ein gutes Ergebnis.

Den vorletzten Start hatte die LOK 4 am 25.03.2018 in Dinslaken. Diesmal am Start waren: Willi, Maurice, Artur, Bernd, Sven und Max. Jochen durfte in der Oberliga aushelfen. Die Mannschaft brauchte nicht mehr viel für den Klassenerhalt, dennoch wollten wir mehr als das Minimum mitnehmen. Und das stellten wir bereits in Spiel 1 unter Beweis. Mit 912:877 bezwangen wir die Langenfelder, die ein wenig mit der Bahn zu kämpfen hatten. Mit über 900 Pins definitiv ein starker Auftakt in den Tag. In Spiel 2 ging es munter weiter. 947:891 gegen den Tabellenletzten aus Duisburg. Das konnte sich sehen lassen. Die Mannschaft spielte ein sehr gutes Spiel und ließ sich von den ebenfalls stark spielenden Gegnern nicht aus der Ruhe bringen. Ein verdienter Sieg. Mit 4 Punkten in der Tasche ging es zum Schlüsselspiel gegen Duisburg 5. Auch das gewannen wir souverän und lieferten mit 968:880 unser bestes Spiel des Tages ab. Der Klassenerhalt war nun sicher. Die Pause haben wir uns verdient. Nach der Pause folgte ein sehr spannendes und nervenaufreibendes Spiel gegen Erkelenz. Bis zum 10ten Frame war das Ergebniss offen, doch wir hatten am Ende die besseren Würfe. Mit 894:879 gewannen wir auch dieses Spiel und holten die nächsten zwei Punkte. Das letzte Spiel gegen den Tabellenführer aus Gladbach ... wieder knapp ... wieder verloren ... Die Luft war raus. Nnichtsdestotrotz: Mit 8+6, und etlichen Bierframes, unsere beste Saisonleistung!

Start sechs fand für die vierte Mannschaft der LOK am 28.01.2018 in Oberhausen Statt. Angetreten sind Willi, Maurice, Artur, Bernd, Sven und Jochen. Der Spieltag fing erfreulich an und zwar mit einem Sieg in Spiel eins. Mit 944 zu 893 konnten wir uns gegen die Mannschaft aus Erkelenz behaupten und die ersten 2 Punkte sichern. Besonders hervorzuheben ist hier Sven, der mit 255 ein sehr gutes Clean Game gespielt hat. Spiel zwei war die Lok ebenfalls gut dabei, musste sich allerdings mit 924:1040 gegen starke Langenfelder geschlagen geben. Aber da die Ergebnisse stimmten, ließen wir die Köpfe nicht hängen sondern gingen voller Zuversicht ins nächste Spiel. In Spiel drei folgte dann wieder ein Sieg. Mit 958:869 setzten wir uns gegen die wackelige vierte Mannschaft aus Duisburg durch und sicherten uns weitere wichtige Punkte. Mittagspause. Die Schnitzel waren lecker und die Fritten kross. Allerdings hätte es etwas mehr Soße geben können. Nach der Mittagspause lief es leider nicht mehr so gut. Mit 827:954 lieferten wir ein schwaches Spiel gegen Duisburg 5 und gaben wichtige Punkte ab. Duisburg 5 liegt zwar immer noch hinter uns, aber die junge Mannschaft spielt von Start zu Start besser. Ein Gegner den man auf keinen Fall unterschätzen sollte. Das letzte Spiel gegen die Tabellenführer aus Gladbach verlief wie so viele Spiele gegen Gladbach ... Es fängt knapp an ... dann liegt man leicht vorne ... und wenn man glaubt das es reichen könnte, machen sie am Ende den Sack doch zu. Mit 893:943 wurde das Spiel im letzten Frame entschieden. Fazit: 4 Punkte sind solide, allerdings wäre, wie so oft, mehr drin gewesen.

2018 01 30 16 24 24

Zum siebten Start der Saison musste die Mannschaft nach Moers. Die Besetztung war mit Willi, Maurice, Artur, Bernd, Sven und Jochen die selbe wir beim letzten mal. In Spiel 1 mussten wir gegen Langenfeld antreten. Bereits früh im Spiel gerieten wir in Rückstand und lagen nach der Hälfte des Spiels über 100 Pins hinten. Trotz einer sehenswerten Aufholjagt, unterlagen wir am Ende knapp und verloren somit die ersten 2 Punkte. Spiel 2 gegen Erkelent war da schon erfreulicher. Bereits in den ersten 3 Frames konnten wir uns ein 50 Holz Puffer aufbauen und so etwas Ruhe ins Spiel bringen. Der Rest des Spiels war hart umkämpft mit Räumfehlern auf beiden Seiten. Da Erkelenz den Vorsprung aber nicht mehr aufholen konnte, gewannen wir am Ende verdient und holten die ersten Punkte. Im nächsten Spiel gegen die Tabellenfphrer aus Gladbach war leider wieder nichts zu holen. Mit 843 zu 976 unterlagen wir deutlich und gingen mit nur 2 Punkten in die Mittagspause. Die Ölung nach der Pause erwies sich als sehr unangenehm und schwer zu spielen. Glücklicherweise mussten wir in Spiel 4 nur gegen vier Duisburger des BC 4 antreten. Dennoch ging das Spiel mit 779 zu 738 knapper aus als gedacht. Aber gewonnen ist gewonnen. Das letzte Spiel gegen BC Duisburg 5 war eher unspektakulär. Mit 838 zu 788 schlugen wir den für uns wichtigsten Gegner und sicherten uns weitere zwei Punkte. Wir beendeten den Spieltag mit 6+4 und bauten unseren Vorsprung auf Duisburg 5 um sechs Zähler weiter aus. Der Klassenerhalt scheint so gut wie sicher.

2017 11 20 12 42 38

Der fünfte Start der Lok 4 fand am 19.11.2017 in Moers statt. Gespielt haben Benno, Willi, Bernd, Artur, Maurice, sven und Max, der neu zur Lok dazugestoßen ist. Das erste Spiel gegen die Tabellenführer aus Gladbach wurde leider wieder verloren. Trotz einem sehr guten Spiel von Maurice (243) mussten wir uns am Ende mit 919:971 geschlagen geben. In den zwei darauf folgenden Spielen ging spielerisch leider nicht sehr viel. Zwei mal unter 800 Pins in Folge ist für die Verbandsliga zu wenig um Punkte zu holen. Leicht geknickt aber nicht demotiviert ging es in die Pause. Und die frische Ölung half. Der Ball zeigte bessere Reaktion und wir bessere Ergebnisse. Mit 887:873 gewannen wir Spiel 4 in einem wahren Nervenkrimmi gegen Duisburg 4. Im letzten Frame haben wir das Spiel zu unseren Gunsten gedreht und die ersten 2 Punkte eingefahren. Das war knapp. Duisburg 4, die noch keine Spielpunkte auf ihrem Konto haben, mussten leider wieder enttäuscht das Feld räumen. Nach dieser kleinen Erleichterung lief es in Spiel 5 noch besser. Gegen Duisburg 5 spielten wir souverän mit 943:815 und sicherten uns am Ende des Tages 4+2 Punkte. Abschließend kann man sagen das wir mit 4 Punkten unsere Pflicht erfüllt haben, dennoch haben wir 1 Punkt auf den Abstiegsplatz verloren.

2018: Senioren-EM in Wien

2018 Senior EM Damen C U Diekhoff 2018 Senior EM Damen C U Diekhoff 2

Bowling - Bronze für Uschi Diekhoff bei der EM in Wien

Weiterlesen ...

2018: Martina Schütz gewinnt Silber bei DM in Frankurt

2018 DM Martina Schuetz einzel
vlnr. Christoph Susen (Duisburg, 2. Platz Herren); Martina Schütz (2. Platz Damen); Mariam Dreyer (3. Platz Damen); Andreas Bandus (Ressorleiter Leistungssport; DBU Vorstand)

Die diesjährigen Meisterschaften (Mixed, Doppel und Einzel) fanden in der Bowling World Eschersheim in Frankfurt statt.

Martina Schütz (Nationalspiellerin/BV Düsseldorf) führte bei den Damen nach Vor- und Zwischenrunde mit einem Schnitt von 231 Pins über die 18 Spiele das Feld an und hatte dadurch bereits ihren Platz im Halbfinale sicher. Mit dieser Leistung hätte sie auch bei den Herren die Spitzenposition inne gehabt.

Im Halbfinale gewann Martina ihre Partie gegen Janin Ribguth (Niedersachsen) mit 2:1 Matchpunkten (259-222, 180-191, 205-201).

Im Finale boten Martina und Ihre Kontrahentin Nadine Geißler (Hessen) dann nochmal Bowling vom Feinsten. Martina eröffnete zwar mit starken 257, unterlag aber gegen 299 Pins. Dem Comeback im 2. Spiel (217-209), konnte Martina leider nicht die Krönung folgen lassen und verlor das entscheidene Spiel mit 194 zu 224.

Herzlichen Glückwunsch vom BVD zum Gewinn der Silbermedaille.

Dani Bäcker belegte den 28. Platz (Schnitt 189,25).

Alle Ergebnisse (Damen)

Vereinsmeisterschaft 2018: Infomationen
Ausschreibung  Zum Anschauen bitte anklicken. 
Ergebnisse  
Weiterlesen ...

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com