Die erste Bundesliga leitete unsere Damen zum zweiten Start nach Wildau. Mit Birgit Pöppler, Bianca Pöppler, Franceska Tomas, Yvonne Schmitt und Martina Schütz sollte die Spitze angegriffen werden. Trotz des Ausfall von Daniela Bäcker - sie schonte ihr angeschlagenenes Handgelenk - eine Top Besetzung. Nach dem Wochenende konnten unsere Bundesligadamen 5 Partien für sich verbuchen. Gegen BV77 (751:763), Wolfsburg (761:767), BRSK Brandenburg (720:822) und Regensburg (751:773) taten sich unsere Mädels schwer und unterlagen 3 mal nur äußerst knapp. Der Sonntag sollte nicht der Tag der Tage werden, zusammengefasst wurden alle drei Spiele verloren (die letzten drei genannten) zudem wurde auch noch ein Bonuspunkt abgegeben, sodass am Ende 10+9 Punkte auf dem Konto standen.
Fazit unsere Nationalspielerin Birgit Pöppler ist, dass in Wildau jede Bahn etwas von einer "Wundertüte" hatte und unter dem Ölbild Beijing sich doch eigentlich etwas anderes verbirgt.

Für den dritten Start gilt es jetzt 8 Punkte auf den Spitzenreiter LuckyStrikers Regensburg aufzuholen.

Bowlingkostlichkeiten am Rande: Ähnlich wie in der 2. Bundesliga Nord mit dem "explodierten" Ball, lernten unsere Mädels die Schiedsrichter von einer besonderen Art kennen. Anscheinend ist Käse im Spielbereich verboten, Schokolade jedoch nicht.

Detaillierte Ergebnisse 2. Start

2018: Senioren-EM in Wien

2018 Senior EM Damen C U Diekhoff 2018 Senior EM Damen C U Diekhoff 2

Bowling - Bronze für Uschi Diekhoff bei der EM in Wien

Weiterlesen ...

2018: Martina Schütz gewinnt Silber bei DM in Frankurt

2018 DM Martina Schuetz einzel
vlnr. Christoph Susen (Duisburg, 2. Platz Herren); Martina Schütz (2. Platz Damen); Mariam Dreyer (3. Platz Damen); Andreas Bandus (Ressorleiter Leistungssport; DBU Vorstand)

Die diesjährigen Meisterschaften (Mixed, Doppel und Einzel) fanden in der Bowling World Eschersheim in Frankfurt statt.

Martina Schütz (Nationalspiellerin/BV Düsseldorf) führte bei den Damen nach Vor- und Zwischenrunde mit einem Schnitt von 231 Pins über die 18 Spiele das Feld an und hatte dadurch bereits ihren Platz im Halbfinale sicher. Mit dieser Leistung hätte sie auch bei den Herren die Spitzenposition inne gehabt.

Im Halbfinale gewann Martina ihre Partie gegen Janin Ribguth (Niedersachsen) mit 2:1 Matchpunkten (259-222, 180-191, 205-201).

Im Finale boten Martina und Ihre Kontrahentin Nadine Geißler (Hessen) dann nochmal Bowling vom Feinsten. Martina eröffnete zwar mit starken 257, unterlag aber gegen 299 Pins. Dem Comeback im 2. Spiel (217-209), konnte Martina leider nicht die Krönung folgen lassen und verlor das entscheidene Spiel mit 194 zu 224.

Herzlichen Glückwunsch vom BVD zum Gewinn der Silbermedaille.

Dani Bäcker belegte den 28. Platz (Schnitt 189,25).

Alle Ergebnisse (Damen)

Vereinsmeisterschaft 2018: Infomationen
Ausschreibung  Zum Anschauen bitte anklicken. 
Ergebnisse  
Weiterlesen ...

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com