2. Bundesliga – 4. Start in Kiel

An unserem 4. Start ging die Fahrt nach Kiel. Trotz Erkrankungen war das Team in voller Besetzung (Daniela, Ruth, Sabrina Melanie und Charmaine).

Der Spieltag am Samstag begann in den ersten beiden Spielen, leider nicht so optimal und wir konnten leider diese nicht für uns gewinnen. Das war jedoch kein Grund aufzugeben. Nach den beiden Niederlagen wollten wir keinen Punkt mehr abgeben, sodass wir die vier restlichen Spiele für uns gewinnen konnten.

Gute Leistungen müssen doch schließlich belohnt werden und daher genossen wir den Abend im Block House.

Mit gutem Frühstuck, Mut und voller Motivation fuhren wir am Sonntagmorgen zur Halle. Das erste Spiel gegen Dortmund war an dem frühen Morgen sehr spannend und auch ein wenig knapp, dennoch haben wir uns den Sieg nicht entnehmen lassen und gewannen mit 781:776. Auch die Damen von Rostock hatten im 2. Spiel keine Chance 784:683. So hätte es weitergehen können aber das letzte Spiel gegen Bremen war ebenfalls sehr spannend und knapp und verloren mit 703:722, obwohl Melanies Strikes Goldwert waren. J

Das Wochenende lief dennoch gut, wir waren zwar nicht Tagesbester, dennoch haben wir mit 12 Spielpunkten und 9 Bonuspunkten den 1. Platz der Gesamttabelle beibehalten können.

Hier noch die einzelnen Durchgänge:

787-689-678-728-837-720-781-784-703

2018 01 23 17 20 03

Ein schöner und perfekter Start!

Dieses Wochenende fand der 3. Bundesliga Start in Berlin (Tegel) statt. Leider mussten wir diesmal zu viert (Besetzung: Daniela, Melanie, Ruth und Sabrina) antreten, da Charmaine leider verhindert war.

Bei den Probewürfen hat man direkt festgestellt, dass es unsere Bahn werden wird, da wir alle sehr schnell eine passende Linie gefunden haben.

Man muss sagen, dass die anderen Mannschaften einfach keine Chance gegen uns hatten. Alle Spiele wurden hoch gewonnen und es gab kein einziges Spiel, wo man sich hätte Gedanken machen müssen. Einfach wunderbar!

Natürlich gab es hier und da mal ein paar Anlaufschwierigkeiten, aber im Großen und Ganzen hat uns auch das nicht zum zittern gebracht.

Nachdem wir samstags alle Spiele gewonnen haben, waren wir sehr zufrieden und wollten das am nächsten Tag natürlich so fortsetzen, da der perfekte Start in greifbarer Nähe war.

Bevor wir das so umsetzen konnten, war erstmal ein Essen bei Tony Romas angesagt. Auf unsere heiß, geliebten Spare Ribs mussten wir dieses Jahr einfach schon zu lange warten!

Nach einem schönen, entspannten Abend ging es dann auch recht schnell ins Bett. Voller Motivation standen wir dann sonntags auf der Bahn und was soll man sagen? Unser Lauf ging weiter.

Auch diesmal gelang es keiner Mannschaft an uns ran zu kommen. Jetzt war der perfekte Start mit 28 Punkten in trockenen Tüchern!

Hier die einzelnen Durchgänge:

797 – 844 – 806 – 834 – 746 – 723 – 797 – 817 – 821

Nachdem wir allen Mannschaften ein besinnliches Weihnachtsfest und einen guten Rutsch ins neue Jahr gewünscht haben, haben wir super stolz die Heimreise angetreten.

Ein großes Dankeschön an die Mädels, für ein wirklich schönes und erfolgreiches Wochenende! Im Januar geht es dann auch schon mit dem 4. Start in Kiel weiter.

Aktuell führen wir die Tabelle mit 75 Punkten und einem Schnitt von 190,75 an. Nach uns folgt Bremen mit 64 Punkten und Berlin mit 52 Punkten.

Ich denke, wir können da ganz optimistisch bleiben!

2017 11 13 10 53 09

Wir fangen mal mit den super guten Nachrichten an, wir haben bis auf 3 Begegnungen alles gewonnen, d.h. 12 Spielpunkte
und als zweitbeste Mannschaft haben wir 9 Bonuspunkte erspielt und sind aktuell immer noch auf dem ersten Platz.
Die Bremer Mädels sind allerdings bis auf einen Punkt an uns dran.

Auf der gestrigen Heimfahrt, wir hatten ja genügend Zeit, denn die Fahrt dauerte über 6 Stunden, haben wir natürlich diesen Start
Revue passieren lassen und sind über das Endergebnis super glücklich, aber es war für alle Mannschaften die reinste Hölle dort zu spielen.

Ich erspare mir hier die einzelnen Begegnungen aufzuführen, denn sie sind unterirdischer Natur.
Als Schnelldurchlauf hier die Ergebnisse mit denen wir gewonnen haben:
716, 654, 697, 720, 694 und im letzten Spiel fiel sogar eine 775, das war die Versöhnung damit wir im nächsten Jahr wieder kommen.

Am Samstag, also nach bereits 6 Spielen, hatten wir einen Mannschaftsschnitt von 171 und waren damit schnittbeste Mannschaft.
Mein höchstes Spiel lag am Samstag Abend bei 169, die 170 war einfach unerreichbar.
Ich kann mich wirklich nicht mehr daran erinnern, über 6 Spiele einen Schnitt von 159 gehabt zu haben, wahrscheinlich war es in der Jugend.

Ich glaube mehr muss man hier nicht erwähnen, wir sind froh das der Start rum ist und wir es sooo super gemeistert haben,
denn leider waren wir ohne unsere Charmaine unterwegs und haben uns zu viert echt durchgekämpft.

Immer noch ein wenig sprachlos, schließe ich diesen Bericht und wünsche allen eine schöne Woche.

 

Bericht von Ruth Hehl

Ein fast perfekter Start - Super Start in die Saison!

Radschläger Düsseldorf Damen: 1er Start der 2ten Bundesliga Nord in Dinslaken

Endlich ist es wieder soweit! Bereits am Freitagabend haben wir in die Gruppe geschrieben, wie sehr wir uns auf einander freuen und das hat man uns auf der Bahn auch angemerkt. Als Neuzugang hatten wir Daniela Bäcker dabei. Sie ist aus der 1. Bundesliga zu uns gekommen. Barbara Budszus ist aus diesem Grund wieder zurück in die NRW-Liga gegangen. Die letzte Saison mit dir hat sehr viel Spaß gemacht und wir werden dich vermissen „Beste Babsi“.

Wir gehen in dieser Saison daher in folgender Besetzung an den Start: Daniela Bäcker, Ruth Hehl, Charmaine Pita, Melanie Schmitz und Sabrina Grabowski. Bereits im ersten Spiel konnten wir uns mit einem 800er-Gang die ersten beiden Punkte gegen Hanseat, die aus der 1. Bundesliga wieder abgestiegen waren, sichern (802:751). Auch das 2te Spiel konnten wir gegen die Neuaufsteigerinnen des BC Spares Kiel mit 754 zu 738 gewinnen. Sie haben es uns nicht leicht gemacht und es war bis zum Schluss spannend. Im dritten Spiel trafen wir wieder auf bekannte Gesichter. Wir spielten gegen die Damen aus Dortmund und gewannen das Spiel mit einem super Gang von 840 zu 712.

Nach der Pause ging es weiter gegen die zweiten Aufsteigerinnen. Auch die Damen des BC Strikee’s Bremen sind nicht zu unterschätzen. Trotzdem konnten wir das Spiel mit 793 zu 754 Pins für uns entscheiden. Im 5ten Spiel mussten wir uns leider trotz einer guten Leistung gegen BHB Berlin geschlagen geben (786:853). Das letzte Spiel des Tages konnten wir zum Glück wieder gewinnen. Gegen unserem besten Gang des Wochenendes von 842 Pins hatten die Berlinerinnen des BC Phoenix keine Chance. Am Ende des Tages standen wir somit auf Platz 1 mit 5 von 6 gewonnen Spielen und 10 Bonuspunkten und waren damit sehr zufrieden.

Am nächsten Morgen kam es leider zu einigen Komplikationen. Bereits am Samstag gab es extrem viele Bahnstopps und wir waren daher erst eine Stunde später fertig. Beide Ersatzbahnen waren bereits im Einsatz, sodass sich einige schon Gedanken gemacht haben, was denn passieren würde, wenn jetzt noch eine Bahn kaputt gehen würde. Außerdem mussten die Damen, die eigentlich auf Bahn 1-10 spielen sollten, auf Bahn 11/12 und 23/24 ausweichen. Auch am Sonntag lief es leider nicht besser. Hinzu kam noch, dass es Charmaine am Sonntag nicht gut ging und sie leider nicht dabei sein konnte. Wir hatten einen Bahnstopp in den Probewürfen, der 45 min dauerte. Die anderen Mannschaften waren also im 6ten Frame, als wir die ersten Würfe machen konnten. Wir ließen uns davon aber nicht aus der Ruhe bringen und konnten erst gegen den BC Rostock (761:693), dann gegen den BC Fortuna Kiel (823:647) und anschließend auch noch gegen den BC Ihme Hannover (826:749) gewinnen.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es wirklich ein super Wochenende war! Mit 26 Spielpunkten und 10 Bonuspunkten sind wir somit auf Platz 1 (3 Punkte vor Platz 2) und freuen uns auf die restliche Saison! Wir konnten unser erstes Wochenende mit über 200 Schnitt beenden und waren so über 10 Pins im Schnitt besser als die zweitplatzierten des BC Ihme Hannover. Beste Spielerin der Liga war an diesem Wochenende Sabrina Grabowski mit 212,78 Schnitt.



2017 09 25 13 31 14

☎ 0211 / 71 82 974
info@bowling-duesseldorf.de
✉ Kontaktformular


Schnellzugriff

 > zu den Ligaberichten

 > Düsseldorf Open 2019


Bowling-News

Lok 1: 4. Start in Schortens

4. Start in Schortens.

Angetreten zu fünft mit Alfred, spontan ein anderes  Hotel, sollte doch hoffentlich kein böses Ohmen sein?

Auf der Bahn davon nichts zu spüren; Auftakt nach Maß: 1080; 1047; 932 bedeuteten vorerst 4+9 Punkte. 

Am Nachmittag folgten: 956, 945 und zum krönenden Abschluss, die karnevalistische Schnappszahl 1111. Ausbeute 8+10, Stand jetzt. 

Lange Nacht, wenig Schlaf später: Es standen: 959, 1024, 1011 zu buche, leider nur das zweite spiel gewonnen gegen Sudden Strikes Berlin. Immer noch eine weiße Weste gegen den Mitfavoriten um den Aufstieg. 

Gesamtpunktzahl 12+9. Leider fiel der entscheidene Strike von Andy doch nicht, sodass +10 im letzten Moment noch an Oldenburg ging. Fazit: Wir können es doch noch. 2018/2019 brauchen wir um uns zu finden, 2019/2020 wird wieder oben angeriffen. 

Bester Spieler der gesamten 2. BL-Nord dieses Mal: unser Pascal mit 215 Schnitt. Bis in 2 Wochen in Recklinghausen.

Alle Ergebnisse

Rad 2: 4. Start in Kiel


Alle Ergebnisse

Rad 1: 4. Start in Mannheim

Fröhliches gesundes neues Jahr wünscht die erste Mannschaft der Radschläger Düsseldorf!!

Bevor wir in die zweite Hälfte der Saison 2018/2019 starten - erinnern wir uns gemeinsam: mit 72 Punkten stehen wir ganz oben in der Tabelle; 6 Punkte vor Kraftwerk Berlin und 21 Punkte vor FTG Frankfurt. Nach Weihnachten und Silvester sowie ersten Turnierteilnahmen (z.B. in Helsinki und Düsseldorf-Benrath) starten wir hoch motiviert in die zweite Saisonhälfte!

Gemeinsamer Start Damen und Herren: Route 66 - 45ft in der Bowlingworld Mannheim erwarten uns. Die erste Partie gegen Wolfsburg ging knapp mit 806:802 an uns. Bahn „short-rutsch-long“; Ball macht was er will. Nach Birgits Ansage >800 werfen und gewinnen< - umgesetzt!!

Wer räumt gewinnt... leider nicht so souverän abgekegelt wie üblich. Bahn nicht vorhersagbar! Der Nachmittag lief rund; unauffällig. Herausforderung für die Stimmung aufgrund der Bahnverhältnisse.

Abends beim Griechen geschlemmt; Handball geschaut und Kräfte gesammelt für Sonntag. Jenny blieb mit Ouzoweh auf der Ersatzbank. ;-)

Wenn es auch dieses Wochenende mal nicht für 10 Pins Bonus genügt hat - wir laden weitere 16 + 8 Punkte in unser Gepäck und fahren zu viert nach Bamberg. Martina schwingt derweil das Tanzbein. Helau!!

Alle Ergebnisse

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com