NRW-Meister (Radschläger 3) und Platz sechs der Radschläger 4 Damen – Toller Erfolg

Wieder mal gelang es trotz Personalnot  die 2 Mannschaften der Radschläger  am 5. Spieltag mit genügend Spielerinnen auszustatten. Glücklicherweise standen  Ulla Caspari  und Daniela Bäcker am Wochenende, Ellen Walter am Sonntag  für die NRW-Liga zur Verfügung.  Trotz Fußverletzung  konnte auch Barbara Budszus   wieder unerwartet  ins Geschehen eingreifen.

Insgesamt lief es sowohl für die Radschläger III wie auch für die Radschläger IV  am vorletzten  Spieltag sehr gut. Die 3. Mannschaft holte  12 Spiel-  (Schnitt 170,39) und 8 Bonuspunkte, die 4.  erzielte  14 (!) Spiel-  (Schnitt 168,86) und  6 Bonuspunkte. Somit erzielten beide Mannschaften  jeweils 20 Punkte.

Für die Radschläger III bedeutet das weiterhin Platz 1,  für die Radschläger IV zwar weiterhin Platz 6, aber mit einem Abstand von 34 Punkten zum Abstiegsplatz, schon jetzt der sichere Erhalt in der NRW-Liga.  

Mit 1608, 1607 und 1605 Pins auf je 6 Spiele waren  Daniela, Liliane und Barbara Hansen am Wochenende  die 3 besten Spielerinnen der Radschläger.

Den letzten Spieltag am 24/25. Februar in Unna können wir locker angehen.   

PS:  Die Punkte aus dem  Duell Radschläger III gegen Radschläger IV  am Sonntag in Spiel 8 gingen diesmal deutlich an die Radschläger IV. 

  1. Start in Recklinghausen - das war kein Vergnügen

 

Zwei Teams sind am Samstagmorgen voller Vorfreude in Recklinghausen angekommen und haben sich auf unseren 2. Ligastart gefreut. Radschläger 3 hat das erste Spiel gegen Siegen mit einem wirklich guten Gang klar gewonnen. Im zweiten Spiel lief es dann schon nicht mehr so rund und gegen die Strikers Köln lief sogar noch weniger als im Spiel davor. Dem Team Radschläger gelang leider auch nur ein Sieg in den ersten drei Begegnungen.  Also konnten beide Teams leider nur mit einer mageren Ausbeute von jeweils 2 Punkten in die Pause gehen.

Nach der Pause kam es dann zum Aufeinandertreffen der Radschläger-Teams und dieses Mal konnte Team 3 das Spiel für entscheiden. Und obwohl die Ergebnisse wirklich nicht gut waren, konnten die Radschläger 3 auch die nächsten beiden Spiele gewinnen und beendeten den Samstag mit insgesamt 8 Punkten. Den Damen des Teams 4 gewannen noch ein heiß umkämpftes Spiel gegen Moers, verloren aber leider gegen Köln. Damit gab es am Samstag 4 Punkte und das war natürlich viel weniger als gewünscht.

Am Sonntag sollte es besser laufen. Erster Gegner für Radschläger 4 war Duisburg, man spielte gut verlor aber leider knapp sehr knapp. Danach stand Siegen auf dem Plan. Das Spiel war spannend bis zum quasi letzten Wurf. Am Ende gewann man mit 20 Holz Vorsprung (711:691). Hochmotiviert ging es zum letzten Spiel gegen die Bielefelder Damen. Bis zum 7. Frame war es auch sehr ausgeglichenen. Dann zündeten die Gegner allerdings den Turbo und konnten das Spiel schlussendlich mit 709:663 leider für sich entscheiden. Damit ist an diesem Wochenende nur eine Ausbeute von sechs Punkten und 3 Bonuspunkt zu verzeichnen. Dies bedeutet Tabellenplatz 6 für unser.

Für die Radschläger 3 wurde es am Sonntag personell sehr eng, da Christin und Liliane berufsbedingt nicht zur Verfügung standen. Das erste Spiel gegen die Mädels von Dortmund ging klar verloren und auch gegen Recklinghausen lief es zwar ein kleines bisschen besser aber eine reelle Chance bestand nicht. Im letzten Spiel des Wochenendes standen die Damen von Duisburg auf dem Plan. Hier war es bis zum Ende knapp und am Schluss gab es auf unserer Seite die wenigsten Fehler. Daher wurde mit einem guten Gang (709:678) die letzten zwei Punkte eingeheimst. Damit wird das Wochenende mit zehn Punkten, vier Bonuspunkten als Tabellenzweiter abgeschlossen.

Fazit aus diesem Ligastart: Bowling kann auch Arbeit sein. Die Stimmung war aber bei beiden Teams gut und in Dinslaken sieht die Welt vielleicht schon wieder sehr viel besser aus.

  1. Spieltag NRW-Liga in Dinslaken

Mal wieder zeichnete sich Mitte der Woche vor dem  3. Start  bei den Radschläger III und IV Personalmangel an.  Uschi Hoffmann musste sich krankheitsbedingt für das komplette Wochenende abmelden.   Kurzfristig  sagte Claudia Ludwig für den Sonntag noch zu, an dem Ellen Walter planmäßig fehlte,  so dass am Samstag 9 und am Sonntag im letzten Spiel nur  8  Spielerinnen zur Verfügung standen, d.h. ohne Ersatz.

Aber als dann am Samstagmorgen um 6:44 Uhr auch noch Liliane schrieb, dass sie ebenfalls krank sei und nicht  spielen könne,  musste Plan B her.  Charmaine konnte nur am Sonntag für die ersten 2 Spiele zusagen. Glücklicherweise  sprang Ulla Caspari  spontan für das Wochenende ein und  machte sich kurz entschlossen auf den Weg nach Dinslaken.

Das Plätzchenbacken mit dem Enkel musste ausfallen und Tom auf seine Bratkartoffeln  verzichten.  Wir hoffen beide verzeihen uns das.  ;).

Der Samstag startete für uns verhalten. Beide  Mannschaften konnten erst ab dem 3. Spiel punkten.  Je 4 Punkte nach 4 Spielen. Im ungeliebten Spiel 5 gegeneinander hatte diesmal unsere 3.  eindeutig die Nase vorn und konnte gewinnen.   Das 6. Spiel  verloren Radschläger III knapp gegen die  Assindia Miners, Radschläger IV setze sich gegen ABC Dortmund durch und gewann.  Punkteausbeute am Samstag für beide Mannschaften je 6 Punkte.

Auch am Sonntag stellte uns das Ölmuster und die Bahn vor Herausforderungen. Petra fiel leider auch noch aus. 

Unsere  3. konnte gegen  den 1. BC Duisburg und Bowlingarena Siegen gewinnen, die  4.  siegte gegen Vest Recklinghausen 2 und den Bielefelder BV.

Nach dem  3. Spieltag hieß es in  der Tagestabelle  für die Radschläger III  10 Spielpunkte + 7 Bonuspunkte, für die Radschläger IV  10 Spielpunkte und 4 Bonuspunkte, damit in der Gesamttabelle Rang 4 und 6.

Wie bei allen anderen Mannschaften gab es am Wochenende  Licht und Schatten, es war nicht einfach zu spielen. Aber bekanntlich ist Bowling ein Laufspiel, mal läuft’s und mal läuft’s nicht.  Für dieses Jahr haben wir es geschafft. Weiter geht’s im Januar auf der Route66 in Kerpen…

Weitere Ergebnisse unter  http://liga.wbubowling.de/nrw.php?Liga=NRWLD&Saison=17

NRW-Liga Damen - Saison 2017/2018

     

nach dem 3. Spieltag

           
   

Punkte

Spielpunkte

Bonuspunkte

Pins

Spiele

Schnitt

1

Vest Recklinghausen 2

59

34

25

18309

108

169,53

2

1. BC Duisburg

57

32

25

18460

108

170,93

3

Bielefelder BV

57

34

23

18366

108

170,06

4

Radschläger Dssd. 3

57

36

21

18277

108

169,23

5

BSC Strikers Köln

57

34

23

18244

108

168,93

6

Radschläger Dssd 4

42

30

12

17326

108

160,43

7

Bowlingarena Moers

35

20

15

17791

108

164,73

8

ABC Dortmund

28

20

8

16904

108

156,52

9

BSV Siegen

25

16

9

17275

108

159,95

10

Assindia Miners

18

14

4

16380

108

151,67

(Bericht: Ulla Lutte)

So sind wir –Radschläger 3 und 4- noch nie in die NRW-Liga gestartet.
Zum Saisonstart in Hürth – Ölbild „Inferno“ - fuhren wir mit 11! Frauen (Radschläger 3 – Barbara Budszus, Uschi Diekhoff, Uschi Hoffmann, Christin Thiel, Liliane Vintens und Renate Steil und für Radschläger 4 - Bärbel Hansen, Petra Hansen, Claudia Ludwig, Ulla Lutte und Ellen Walter).

2018: Senioren-EM in Wien

2018 Senior EM Damen C U Diekhoff 2018 Senior EM Damen C U Diekhoff 2

Bowling - Bronze für Uschi Diekhoff bei der EM in Wien

Weiterlesen ...

2018: Martina Schütz gewinnt Silber bei DM in Frankurt

2018 DM Martina Schuetz einzel
vlnr. Christoph Susen (Duisburg, 2. Platz Herren); Martina Schütz (2. Platz Damen); Mariam Dreyer (3. Platz Damen); Andreas Bandus (Ressorleiter Leistungssport; DBU Vorstand)

Die diesjährigen Meisterschaften (Mixed, Doppel und Einzel) fanden in der Bowling World Eschersheim in Frankfurt statt.

Martina Schütz (Nationalspiellerin/BV Düsseldorf) führte bei den Damen nach Vor- und Zwischenrunde mit einem Schnitt von 231 Pins über die 18 Spiele das Feld an und hatte dadurch bereits ihren Platz im Halbfinale sicher. Mit dieser Leistung hätte sie auch bei den Herren die Spitzenposition inne gehabt.

Im Halbfinale gewann Martina ihre Partie gegen Janin Ribguth (Niedersachsen) mit 2:1 Matchpunkten (259-222, 180-191, 205-201).

Im Finale boten Martina und Ihre Kontrahentin Nadine Geißler (Hessen) dann nochmal Bowling vom Feinsten. Martina eröffnete zwar mit starken 257, unterlag aber gegen 299 Pins. Dem Comeback im 2. Spiel (217-209), konnte Martina leider nicht die Krönung folgen lassen und verlor das entscheidene Spiel mit 194 zu 224.

Herzlichen Glückwunsch vom BVD zum Gewinn der Silbermedaille.

Dani Bäcker belegte den 28. Platz (Schnitt 189,25).

Alle Ergebnisse (Damen)

Vereinsmeisterschaft 2018: Infomationen
Ausschreibung  Zum Anschauen bitte anklicken. 
Ergebnisse  
Weiterlesen ...

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com