NRW-Meister (Radschläger 3) und Platz sechs der Radschläger 4 Damen – Toller Erfolg

Ohne Sorgen haben wir uns am Wochenende auf den Weg nach Unna gemacht, um die Saison in der NRW-Liga abzuschließen. Da wir nicht vorhersehen konnten wie das Wetter werden würde haben wir bereits im Oktober ein Hotel in Unna gebucht. Nun konnten wir das Wochenende genießen, da beide Mannschaften keine Abstiegssorgen hatten - ganz im Gegenteil! Radschläger 3 ist als Tabellenführer zum letzen Ligastart angereist und diesen galt es zu verteidigen.

Bereits am Samstag hatten wir Mädels der 3. Mannschaft dem Meistertitel zum Greifen nahe – mit 4 Punkten Vorsprung genossen wir den Abend im Restaurant „Meisterhaus“, der Name war Programm.

An diesem Wochenende standen uns „fast“ alle Mädels zur Verfügung. Ellen Walter hatte sich bereits vor der Saison zum Skiurlaub abgemeldet und konnte dort ihren Geburtstag feiern, so standen der Dritten Liliane Vintens, Barbara Budszus, Uschi Hoffmann, Christin Thiel, Renate Steil und Uschi Diekhoff, sowie in der 4. Mannschaft Ulla Caspari, Claudia Ludwig, Ulla Lutte, Bärbel und Petra Hansen sowie Ina Wagner zur Verfügung.

Durch das neue Punkte/Bonussytem (welches auf BVD- Antrag beim letzten Verbandstag beschlossen wurde) blieb die Meisterschaft bis zum vorletzten Spiel spannend. Die letzte Begegnung gegen die Bielefelderinnen brauchten wir nicht mehr zu gewinnen mussten, allerdings ein halbwegs akzeptables Ergebnis herausspielen, um die bis dato erzielten Bonuspunkte nicht wieder zu verlieren. Hierzu trug bei, dass Radschläger 4 die Bielefelderinnen deutlich schlugen und wir bis auf 2 Spiele alle Begegnungen gewinnen konnten.

Ganz herzliche Glückwünsche auch an unseren Meister aus der zweiten BL, die durch das neueingeführte Bakersystem – Best off Three - ihren lange inne gehabten 1. Tabellenplatz verteidigen mussten.

Die Krönung war dann die Deutsche Meisterschaft unserer 1. Mannschaft in der 1. BL., die ebenfalls ihre lange Tabellenführung durch drei Spiele im Bakersytem verteidigen mussten.

So einen Saisonabschluss gab es bei den Radschlägern noch nie!

Ganz lieben Dank an alle, die uns unterstützt und die Daumen gedrückt haben. Insbesondere Vali, der mit viel Sachverstand mit Liliane die weite Anreise aus Belgien jedes Mal auf sich genommen hatte.

☎ 0211 / 71 82 974
info@bowling-duesseldorf.de
✉ Kontaktformular


Schnellzugriff

 > zu den Ligaberichten

 > Düsseldorf Open 2019


Bowling-News

Lok 1: 4. Start in Schortens

4. Start in Schortens.

Angetreten zu fünft mit Alfred, spontan ein anderes  Hotel, sollte doch hoffentlich kein böses Ohmen sein?

Auf der Bahn davon nichts zu spüren; Auftakt nach Maß: 1080; 1047; 932 bedeuteten vorerst 4+9 Punkte. 

Am Nachmittag folgten: 956, 945 und zum krönenden Abschluss, die karnevalistische Schnappszahl 1111. Ausbeute 8+10, Stand jetzt. 

Lange Nacht, wenig Schlaf später: Es standen: 959, 1024, 1011 zu buche, leider nur das zweite spiel gewonnen gegen Sudden Strikes Berlin. Immer noch eine weiße Weste gegen den Mitfavoriten um den Aufstieg. 

Gesamtpunktzahl 12+9. Leider fiel der entscheidene Strike von Andy doch nicht, sodass +10 im letzten Moment noch an Oldenburg ging. Fazit: Wir können es doch noch. 2018/2019 brauchen wir um uns zu finden, 2019/2020 wird wieder oben angeriffen. 

Bester Spieler der gesamten 2. BL-Nord dieses Mal: unser Pascal mit 215 Schnitt. Bis in 2 Wochen in Recklinghausen.

Alle Ergebnisse

Rad 2: 4. Start in Kiel


Alle Ergebnisse

Rad 1: 4. Start in Mannheim

Fröhliches gesundes neues Jahr wünscht die erste Mannschaft der Radschläger Düsseldorf!!

Bevor wir in die zweite Hälfte der Saison 2018/2019 starten - erinnern wir uns gemeinsam: mit 72 Punkten stehen wir ganz oben in der Tabelle; 6 Punkte vor Kraftwerk Berlin und 21 Punkte vor FTG Frankfurt. Nach Weihnachten und Silvester sowie ersten Turnierteilnahmen (z.B. in Helsinki und Düsseldorf-Benrath) starten wir hoch motiviert in die zweite Saisonhälfte!

Gemeinsamer Start Damen und Herren: Route 66 - 45ft in der Bowlingworld Mannheim erwarten uns. Die erste Partie gegen Wolfsburg ging knapp mit 806:802 an uns. Bahn „short-rutsch-long“; Ball macht was er will. Nach Birgits Ansage >800 werfen und gewinnen< - umgesetzt!!

Wer räumt gewinnt... leider nicht so souverän abgekegelt wie üblich. Bahn nicht vorhersagbar! Der Nachmittag lief rund; unauffällig. Herausforderung für die Stimmung aufgrund der Bahnverhältnisse.

Abends beim Griechen geschlemmt; Handball geschaut und Kräfte gesammelt für Sonntag. Jenny blieb mit Ouzoweh auf der Ersatzbank. ;-)

Wenn es auch dieses Wochenende mal nicht für 10 Pins Bonus genügt hat - wir laden weitere 16 + 8 Punkte in unser Gepäck und fahren zu viert nach Bamberg. Martina schwingt derweil das Tanzbein. Helau!!

Alle Ergebnisse

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com