Die diesjährigen Bowling-Weltmeisterschaften fanden vom 24.11. – 04.12. in Las Vegas, USA statt.

Die Weltmeister wurden in den Disziplinen Einzel, Doppel, Trio, 5er Team und im KO-Modus ausgespielt.

Dieses Jahr mit dabei der Düsseldorfer Bundesligist Xander van Mazijk, der in Las Vegas für die niederländische Nationalmannschaft bei einer WM debütierte. Gleich bei seinem ersten Auftritt bei übernahm er mit 1373 Pins (228,83 Schnitt) die Führung und qualifizierte sich für das Top-4 Finale. Im Halbfinale traf er auf den deutschen Nationalspieler Tobias Börding, beide duellieren sich ebenfalls in der 1. Bundesliga. Nach einem ersten Split im ersten Frame, folgten für drei Strikes, ein Split und dann überraschender Weise ein Foul. Dieses Feld konnte van Mazijk mit einem Spare beenden. Am Ende siegte er mit 204-174 gegen Börding.
Im Finale trat der 25-jährige gegen den zehn Jahre ältern Wu Hao-Ming aus Taiwan an. Wu erzielte in der Vorrunde die einzige 300 bei der diesjährigen WM. In den entscheidenden Frame am Ende des Spiels konnte van Mazijk mit einem 4-fachen Strike das Spiel für sich entscheiden. Van Mazijk ist Weltmeister.

Tina Hulsch erzielte Ihren Erfolg zusammen mit Patricia Luoto und Janine-Manuela Gabel im Trio-Wettbewerb. Hulsch, welche seit 2017 für Düsseldorf bowlt, spielte mit 1305 Pins eine starke Vorrunde und trug essentiell zum Erreichen der Top 4 bei. Im Halbfinale gegen die Damen aus Taiwan, kam es auf jeden Spare and und das deutsche Trio behielt die Nerven und gewann am Ende knapp mit 582 zu 560. Im Finale warteten mit den USA, die Topstars der (PBA) Professional Bowling Association auf die deutschen. In einem zunächst knappen Spiel, setzten sich die US-Amerikanerinnen am Ende doch klar durch. Die deutschen Unterlagen mit 610 zu 663. Somit gewinnt Tina Hulsch mit ihrem Trio die Silber Medaille.

Alle Ergebnisse unter: http://2017wc.worldbowling.org/

Bowlingdigital – van Mazijk: http://www.bowlingdigital.com/dutch-xander-van-mazijk-wins-gold-in-mens-singles-from-top-seed/

Bowlingdigital – Hulsch: http://www.bowlingdigital.com/usa-beats-germany-to-win-gold-medal-in-trios-at-world-championships/

☎ 0211 / 71 82 974
info@bowling-duesseldorf.de
✉ Kontaktformular


Schnellzugriff

 > zu den Ligaberichten

 > Düsseldorf Open 2019


Bowling-News

Lok 1: 4. Start in Schortens

4. Start in Schortens.

Angetreten zu fünft mit Alfred, spontan ein anderes  Hotel, sollte doch hoffentlich kein böses Ohmen sein?

Auf der Bahn davon nichts zu spüren; Auftakt nach Maß: 1080; 1047; 932 bedeuteten vorerst 4+9 Punkte. 

Am Nachmittag folgten: 956, 945 und zum krönenden Abschluss, die karnevalistische Schnappszahl 1111. Ausbeute 8+10, Stand jetzt. 

Lange Nacht, wenig Schlaf später: Es standen: 959, 1024, 1011 zu buche, leider nur das zweite spiel gewonnen gegen Sudden Strikes Berlin. Immer noch eine weiße Weste gegen den Mitfavoriten um den Aufstieg. 

Gesamtpunktzahl 12+9. Leider fiel der entscheidene Strike von Andy doch nicht, sodass +10 im letzten Moment noch an Oldenburg ging. Fazit: Wir können es doch noch. 2018/2019 brauchen wir um uns zu finden, 2019/2020 wird wieder oben angeriffen. 

Bester Spieler der gesamten 2. BL-Nord dieses Mal: unser Pascal mit 215 Schnitt. Bis in 2 Wochen in Recklinghausen.

Alle Ergebnisse

Rad 2: 4. Start in Kiel


Alle Ergebnisse

Rad 1: 4. Start in Mannheim

Fröhliches gesundes neues Jahr wünscht die erste Mannschaft der Radschläger Düsseldorf!!

Bevor wir in die zweite Hälfte der Saison 2018/2019 starten - erinnern wir uns gemeinsam: mit 72 Punkten stehen wir ganz oben in der Tabelle; 6 Punkte vor Kraftwerk Berlin und 21 Punkte vor FTG Frankfurt. Nach Weihnachten und Silvester sowie ersten Turnierteilnahmen (z.B. in Helsinki und Düsseldorf-Benrath) starten wir hoch motiviert in die zweite Saisonhälfte!

Gemeinsamer Start Damen und Herren: Route 66 - 45ft in der Bowlingworld Mannheim erwarten uns. Die erste Partie gegen Wolfsburg ging knapp mit 806:802 an uns. Bahn „short-rutsch-long“; Ball macht was er will. Nach Birgits Ansage >800 werfen und gewinnen< - umgesetzt!!

Wer räumt gewinnt... leider nicht so souverän abgekegelt wie üblich. Bahn nicht vorhersagbar! Der Nachmittag lief rund; unauffällig. Herausforderung für die Stimmung aufgrund der Bahnverhältnisse.

Abends beim Griechen geschlemmt; Handball geschaut und Kräfte gesammelt für Sonntag. Jenny blieb mit Ouzoweh auf der Ersatzbank. ;-)

Wenn es auch dieses Wochenende mal nicht für 10 Pins Bonus genügt hat - wir laden weitere 16 + 8 Punkte in unser Gepäck und fahren zu viert nach Bamberg. Martina schwingt derweil das Tanzbein. Helau!!

Alle Ergebnisse

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com