In der Zeit vom 22.05.2017 bis 27.05.2017 fand die DSM im Dream-Bowl Palace in Unterföhring statt. Insgesamt 45 Teilnehmer aus NRW, davon 14 vom BVD nahmen an diesen Meisterschaften teil.

Die erste Medaille und zugleich „Gold“ erkämpfte sich Ulla Caspari (178,24 Schnitt) bei den Seniorinnen C, wobei eine weitere Medaille (Bronze) ebenfalls nach NRW ging und von Barbara Jackel (170,88 Schnitt) erreicht wurde.

Leider lief es bei den Seniorinnen B nicht so günstig, Barbara Hansen belegte Platz 14, Renate Steil Platz 21.

Um sage und schreibe 5 Holz verpasste Elke Gräwe mit einem Gesamtschnitt von 194,75 Pins bei den Seniorinnen A den Einzug ins Finale und landete unglücklich auf dem 7. Platz.

Bei den Versehrten Damen schaffte es Annette Bertels (180,29 Schnitt) ebenfalls, eine Medaille für den dritten Platz und damit Bronze zu erreichen. Karin Puffler (176,59 Schnitt) erreichte Platz 4.

Gold und Bronze gingen bei den Senioren B ebenfalls nach NRW. Platz 1 mit einem hervorragenden Schnitt von 228,88 Pins sicherte sich Ralf Gräwe, Platz drei mit einem Gesamtschnitt von 205,76 Pins Alfred Metz.

Ins Finale der besten Sechs schafften es bei den Senioren C auch Erich Caspari und Udo Hermanns. Zum Schluss belegte Erich Caspari Platz 5 und Udo Hermanns Platz 6.

Ebenso konnten sich zwei NRW’ler bei den Versehrten II einen Platz ins Finale erkämpfen. Jürgen Ohl belegte im Endeffekt Platz 4, Christian Untereiner Platz 5.

Insgesamt sieben Trios schafften es in den einzelnen Klassen unter die besten Sechs und somit ins Finale. Gleich zwei NRW-Trios schafften es bei den Senioren A aufs Treppchen. Patz 2 und somit die Silbermedaille errang das Trio Klaus Hinney, Klaus Schüttforth und Ralf Gräwe, Platz 3 und die Bronze-Medaille holte sich Alfred Metz, Matthias Weber und Bernd Wolf.

Knapp das Treppchen verpasst und somit auf Platz vier landete das Senioren B Trio mit Alfred Sanders, Rüdiger Käune, Ernst Ulrich Laas und Jürgen Ohl.

Genauso wie bei den beiden C Trios mit Jochen Diekhoff, Freddy Odenthal und Friedrich Krüger sowie Tom Caspari, Udo Hermanns und Dietmar Werner. Diese Trios belegten letztendlich Platz 4 und 5.

Mit enormen Anfangsschwierigkeiten hatte das Trio in der Besetzung mit Ruth Hehl, Barbara Budszus und Sabine Schüttforth zu kämpfen, was sie jedoch nicht entmutigen ließ (nach 870 Pins in 6 Spielen) sich einen Platz nach dem anderen pro Serie vorzukämpfen und schafften es ebenfalls unter die besten Sechs und somit ins Finale. Auch das zweite Damen-Trio mit Ulla Caspari Uschi Diekhoff,

Liliane Vintens und Renate Steil landete unter den ersten Sechs. Zum Schluss belegten diese beiden Trios, genau wie den Senioren C, Platz vier und fünf.

Das Ziel, den Medaillenspiegel für NRW vom Vorjahr zu halten und die Nase wieder vorne zu halten, ist uns dieses Jahr leider nicht gelungen (2016 – 8 Medaillen, 2017 – 7 Medaillen) und haben nur „kurzzeitig“ die Platz 2 mit Bayern getauscht. Jedoch sind wir mit Bayern zusammen immer noch die erfolgreichsten Bundesländer bei den DSM.

Wie immer hat mich diese Meisterschaft sehr stolz gemacht und ich freue mich schon auf nächstes Jahr, wenn wir dann mit geballter Kraft im Schillerpark in Berlin aufschlagen.

Hier nochmal unsere Medaillengewinner:

EINZEL

Gold – Ulla Caspari, Seniorinnen C

Gold – Ralf Gräwe – Senioren B

Bronze – Barbara Jackel, Seniorinnen C

Bronze – Annette Bertels, Versehrte Damen

Bronze – Alfred Metz, Senioren B

TRIO A

Silber – Klaus Hinney, Klaus Schüttforth, Ralf Gräwe

Bronze – Alfred Metz, Matthias Weber, Bernd Wolf

 

Renate Steil Seniorenwartin

☎ 0211 / 71 82 974
info@bowling-duesseldorf.de
✉ Kontaktformular


Schnellzugriff

 > zu den Ligaberichten

 > Düsseldorf Open 2019


Bowling-News

Lok 1: 4. Start in Schortens

4. Start in Schortens.

Angetreten zu fünft mit Alfred, spontan ein anderes  Hotel, sollte doch hoffentlich kein böses Ohmen sein?

Auf der Bahn davon nichts zu spüren; Auftakt nach Maß: 1080; 1047; 932 bedeuteten vorerst 4+9 Punkte. 

Am Nachmittag folgten: 956, 945 und zum krönenden Abschluss, die karnevalistische Schnappszahl 1111. Ausbeute 8+10, Stand jetzt. 

Lange Nacht, wenig Schlaf später: Es standen: 959, 1024, 1011 zu buche, leider nur das zweite spiel gewonnen gegen Sudden Strikes Berlin. Immer noch eine weiße Weste gegen den Mitfavoriten um den Aufstieg. 

Gesamtpunktzahl 12+9. Leider fiel der entscheidene Strike von Andy doch nicht, sodass +10 im letzten Moment noch an Oldenburg ging. Fazit: Wir können es doch noch. 2018/2019 brauchen wir um uns zu finden, 2019/2020 wird wieder oben angeriffen. 

Bester Spieler der gesamten 2. BL-Nord dieses Mal: unser Pascal mit 215 Schnitt. Bis in 2 Wochen in Recklinghausen.

Alle Ergebnisse

Rad 2: 4. Start in Kiel


Alle Ergebnisse

Rad 1: 4. Start in Mannheim

Fröhliches gesundes neues Jahr wünscht die erste Mannschaft der Radschläger Düsseldorf!!

Bevor wir in die zweite Hälfte der Saison 2018/2019 starten - erinnern wir uns gemeinsam: mit 72 Punkten stehen wir ganz oben in der Tabelle; 6 Punkte vor Kraftwerk Berlin und 21 Punkte vor FTG Frankfurt. Nach Weihnachten und Silvester sowie ersten Turnierteilnahmen (z.B. in Helsinki und Düsseldorf-Benrath) starten wir hoch motiviert in die zweite Saisonhälfte!

Gemeinsamer Start Damen und Herren: Route 66 - 45ft in der Bowlingworld Mannheim erwarten uns. Die erste Partie gegen Wolfsburg ging knapp mit 806:802 an uns. Bahn „short-rutsch-long“; Ball macht was er will. Nach Birgits Ansage >800 werfen und gewinnen< - umgesetzt!!

Wer räumt gewinnt... leider nicht so souverän abgekegelt wie üblich. Bahn nicht vorhersagbar! Der Nachmittag lief rund; unauffällig. Herausforderung für die Stimmung aufgrund der Bahnverhältnisse.

Abends beim Griechen geschlemmt; Handball geschaut und Kräfte gesammelt für Sonntag. Jenny blieb mit Ouzoweh auf der Ersatzbank. ;-)

Wenn es auch dieses Wochenende mal nicht für 10 Pins Bonus genügt hat - wir laden weitere 16 + 8 Punkte in unser Gepäck und fahren zu viert nach Bamberg. Martina schwingt derweil das Tanzbein. Helau!!

Alle Ergebnisse

JSN Epic template designed by JoomlaShine.com